Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Familien sind in der Ferienwelt Winterberg gern gesehene Gäste. Mit vielen maßgeschneiderten Angeboten und jeder Menge Freizeitspaß haben sich die Touristik-Fachleute auf Eltern mit Kindern eingestellt. Doch manchmal möchte Mama ein Wellness-Angebot allein genießen, die Kids haben keine Lust auf Shoppen, und Papa ist mit dem Bike auf Tour. Dann sind Kinder bei ausgebildeten Babysitterinnen in guten Händen.

Ganz neu ist der Winterberger Babysitterpool. 20 Mädchen der Schule am Kahlen Asten im Alter von 14 bis 16 Jahren haben sich ein Wochenende lang im zu Baby- sitterinnen ausbilden lassen und ein Zertifikat erworben. Durchgeführt wurde die Maßnahme von der katholischen Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familien-bildung Arnsberg.

Die Idee und Initiative zur neuen und „jungen“ Kinderbetreuung gingen vom katholischen Familienbildungszentrum Edith Stein aus, das mit der Schule am Kahlen Asten schon seit zwei Jahren zusammenarbeitet und auch mit der Arnsberger Bildungsstätte kooperiert. Neu ist indes die Kooperation mit der AktivZeit Winterberg.

Die meisten der Babysitterinnen hatten schon erste Erfahrung im Umgang mit den Kids, denn sie lesen im Familienzentrum Edith Stein alle zwei Wochen als Vorlesepaten Kindergartenkindern aus ausgewählten Büchern vor. Nach Abschluss ihrer Ausbildung freuen sie sich jetzt darauf, ihr Wissen in der Praxis anzuwenden.

Ferienwelt Winterberg stockt ihr Familienangebot um Kinderbetreuung auf. Foto: Tourist-Information Winterberg

Zu einer guten Betreuung gehört aber mehr als „nur“ zu spielen und zu unter-halten. Deshalb umfasste die Ausbildung alle Rechte und Pflichten eines Baby- sitters. Die jungen Frauen sind zudem topfit in Sachen Entwicklung von Kindern und Pflege. Auch im Umgang mit Konfliktsituationen haben sie sich im Zuge des zehnstündigen Lehrgangs vertraut gemacht.

Die jungen Damen wissen ganz genau, was Kids bis acht Jahren wirklich Spaß macht. Sie schöpfen aus einem riesigen Fundus an Spiel- und Bastelideen, Liedern und Malaktionen. Da wird es nie langweilig, und die Zeit vergeht wie im Flug. Eltern können also ganz beruhigt ihren Freizeitaktivitäten nachgehen und wissen den Nachwuchs derweil gut betreut. Vom Babysitterpool profitieren Urlaubsgäste, und auch Einheimische können ihre Kleinen dort in Obhut geben.

Der Babysitterpool steht die ganze Woche lang ab Nachmittag und am Wochen- ende auch schon vormittags sowie abends zur Verfügung. Die Buchung für Gäste erfolgt über die Tourist-Information. Eine Stunde Betreuung kostet 10 Euro. Eine Reservierung kann zu den Öffnungszeiten der Tourist-Information der Ferienwelt Winterberg oder per Mail an info@winterberg.de erfolgen. Die Buchung von Bewohnern aus Winterberg und seinen Dörfern läuft über den Kindergarten Edith Stein unter Telefon 02981/1815.

Aktuell hat die Ferienwelt Winterberg den Babysitterpool auch mit in das Leistungspaket der WinterbergCard plus hinein genommen. Inhaber der neuen All-inclusive-Card können somit ihre Kinder gratis betreuen lassen.

Das Projekt Babysitterpool ist eine Kooperation des katholischen Familien-zentrums Edith Stein in Winterberg, der katholischen Bildungsstätte Arnsberg (www.kbs-arnsberg.de), der Schule am Kahlen Asten und der AktivZeit Winterberg.

AktivZeit Winterberg

Das Konzept der AktivZeit fußt auf vier Säulen. Zu erholungsorientierter Bewegung motiviert das AktivWerden: Ungeübte steigen sanft in den Freizeitsport ein, ohne sich zu überfordern. AktivGesund umfasst Prävention sowie Indikation – heraus-zufinden, ob und welche medizinischen Maßnahmen bei bestimmten Krankheits-bildern erforderlich sind. Fitnessangebote zum Erhalt und zur Steigerung der Leistung stehen im Mittelpunkt bei AktivSportiv. Mentale Gesundheit, Sinn- findung, Entschleunigung und Kulinarik fallen unter AktivInnenhalten. Info: www.aktivzeit.info.

Die AktivZeit Winterberg ist ein Projekt zur Förderung eines aktiven und gesundheitsbewussten Lebensstils und wird mit Mitteln der Europäischen Union, Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Quelle: Tourist-Information Winterberg