Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Die Wetterprognosen sind gut. Und dank des vielen Neuschnees der vergangenen Tage auch die Bedingungen für zwei internationale Cups auf der Winterberger St.-Georg-Sprungschanze am kommenden Wochenende [15./16. Dezemeber 2012].

Schon länger laufen die Vorbereitungen für den FIS-Cup 2012 der Spezialspringer. Den Warsteiner-Alpencup der Damen hat der Skiklub Winterberg zusätzlich ins Programm genommen.

Das Publikum freut sich am 15. und 16. Dezember auf spannende Wettkämpfe: Am Herrloh messen sich Skispringer aus der ganzen Welt und die besten Damen der Alpenländer. Teilnehmer aus zwölf Nationen haben sich für die Cups angemeldet. Für die Damen ist der Wettbewerb in Winterberg wichtig, um sich auf die Junioren Weltmeisterschaften in Liberec vorzubereiten.

Die Organisatoren sind zuversichtlich: Neben reichlich Schnee von oben läuft auch die Beschneiung, sodass guten Wettkampfbedingungen von dieser Seite nichts im Wege steht.

Zwei Cups an einem Wochenende auf der Winterberger St.-Georg-Schanze. Foto: Ferienwelt Winterberg

Das offizielle Sprungtraining startet am Samstag ab 13 Uhr. Zuschauer bekommen dann bereits erste Eindrücke vom Können der Athleten. Der erste Durchgang beider Cups beginnt dann um 16 Uhr, gefolgt vom Finaldurchgang und der Siegerehrung bis in den Abend hinein.

Die Probedurchgänge eröffnen den Wettkampf-Sonntag bereits ab 9.30 Uhr. Die eigentlichen Contests finden ab 11 Uhr statt – ebenfalls mit einem ersten Durchgang und der Finalrunde. Die Siegerehrung ist auf etwa 13.30 Uhr anberaumt.

Quelle: Ferienwelt Winterberg