Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Nicht nur bei Rettungseinsätzen sind Feuerwehrleute eine Stütze der Gesellschaft. So begleiten die Winterberger „Blauröcke“ beispielsweise auch viele Veranstaltungen außerhalb ihrer originären Aufgaben. Um sich für das hohe ehrenamtliche Engagement der Rettungskräfte zu bedanken, hat der Winterberger Hotelstammtisch eine Spendensammlung angestoßen.

Allein im Vorjahr verbrachten die Winterberger Feuerwehrkräfte 5.250 Stunden im Einsatz, geht auf dem Abschlussbericht für 2014 hervor. „Ohne die Freiwillige Feuerwehr Winterberg geht es auch im Tourismus nicht“, unterstreichen Lutz Gebhardt, Hotel Engemann Kurve, und Michael Beckmann, Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, die Bedeutung der Kameraden für die Ferienwelt Winterberg. „Sie sind das ganze Jahr lang im Einsatz und gewährleisten unter anderem Sicherheit bei so manchem Event.

Die Hoteliers wissen den freiwilligen Einsatz der Wehrleute zu schätzen und zeigten sich dementsprechend großzügig: Bei der Sammlung kam ein Gesamtbetrag von 1.700 Euro zusammen. Erfreut nahmen der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Winterberg, Wolfgang Padberg, und sein Stellvertreter Michael Wiedenbeck die Spende entgegen.

Foto: © Pressebild / Ferienwelt Winterberg

Foto: © Pressebild / Ferienwelt Winterberg

Das Geld kommt der Stiefelaktion der Jugendfeuerwehr zugute. Die Jugendfeuerwehr Winterberg besteht zurzeit aus rund 100 Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren. In der Vergangenheit gab es häufig Probleme das notwendige Schutzschuhwerk in den entsprechenden Schuhgrößen der Jugendlichen zu beschaffen, da die Stiefel erst ab einer bestimmten Schuhgröße zu liefern waren. Dies hatte zur Folge, dass die Jugendlichen zum Teil mit viel zu großen Stiefeln ausgestattet waren. Seit einiger Zeit gibt es auf dem Markt allerdings Schuhwerk, welches die komplette Größenpalette abdeckt. Außerdem bietet dieses Schuhwerk für die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr einen höheren Tragekomfort als die bisher verwendeten „Gummistiefel“. Aus diesem Grunde möchte die Leitung der Feuerwehr alle Jugendfeuerwehrmitglieder mit diesem neuen Schuhwerk ausstatten. Die Spende soll diese Aktion unterstützen.

Gespendet haben die Hotels Schneider, Haus Andrea und Haus Wiesengrund, der Berggasthof Kahler Asten, das Landhotel Grimmeblick, das Hotel Engemann Kurve, das Berghotel Astenkrone, das Hotel Nuhnetal, der Erlebnisberg Kappe, das Central Hotel Winterberg, das Hapimag, das Oversum Winterberg, das Bobhaus Winterberg und das Dorint.

Der Hotelstammtisch trifft sich einmal monatlich, um in lockerer Runde über Entwicklungen im Tourismus und Gastgewerbe zu diskutieren. Nachdem es im Oktober um das Thema der Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge ging, wurde beim letzten Stammtisch intensiv über das Thema des vorliegenden Entwurfs des Landesentwicklungsplan vor dem Hintergrund der Ausweisung von Windkraftvorrangzonen und deren mögliche negative Auswirkung für die touristische Entwicklung beraten.

Quelle: Ferienwelt Winterberg