Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Während der Wintersportsaison haben viele Menschen wie gebannt vor dem TV-Schirm gesessen und mit den Bob-, Rennrodel und Skeleton-Assen gefiebert. Den Schauplatz dieser oftmals dramatischen Wettkämpfe erfahren Besucher hautnah. Ab dem 3. April 2012 gibt es in der Ferienwelt erneut Besucherführungen durch die berühmte Bobbahn.

Dort, wo Olympiasieger, Welt- und Europameister im Winter um Sekundenbruchteile kämpfen, ist auch außerhalb der Rennsaison eine besondere Atmosphäre zu spüren. Mit bis zu 140 Stundenkilometern durchfahren die Schlittensportler die Bobbahn mit ihren 14 Steilkurven. Respekt einflößende Leistungen, die Mut und Können erfordern . der Winterberger Eiskanal ist einer der schnellsten der Welt. Die Bahn-Experten erzählen den Besuchern bei den Führungen von Siegen und Niederlagen, dramatischen Wettkämpfen, Medaillen und Bahnrekorden. Auch die Historie des Winterberger Bobsports seit 1910 liefert viele unterhaltsame Geschichten.

Bob Deutschland 1 Andrè Lange, Renè Hoppe, Kevin Kuske, Martin Putze. Bob-Weltcup Winterberg 2007. Foto: Georg Hennecke

Dreimal pro Woche finden von April bis Anfang November zwei- bis dreistündige Bobbahn-Besichtigungen statt. Treffen ist dienstags, mittwochs und samstags jeweils um 14 Uhr am Kiosk der Sommerrodelbahn am Erlebnisberg Kappe.

Kosten Bobbahnführung p. P.
Dienstags mit Sesselbahn-Bergfahrt
8 Euro ohne und 7,50 Euro mit SauerlandCard
Mittwochs mit Sesselbahn-Bergfahrt und Besuch der Panorama Erlebnis Brücke
13 Euro ohne und 12,50 Euro mit SauerlandCard
Samstags mit Besuch der Panorama Erlebnis Brücke
10,50 Euro ohne und 10 Euro mit SauerlandCard

Bei Führungen durch die Bobbahn wandeln Besucher auf den Spuren der Kufenstars. Foto: Ferienwelt Winterberg

Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt; von sechs bis elf Jahren zahlen sie den halben Preis. Gruppen ab zehn Personen erhalten zehn Prozent Ermäßigung.

Quelle: Ferienwelt Winterberg