Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Mit bis zu 20.000 Besuchern ist die Gewerbeschau Winterberg (GEWI) in diesem Jahr nicht nur ein repräsentatives Schaufenster der heimischen Wirtschaft, sondern auch ein echter Publikumsmagnet. Um die Veranstaltung noch attraktiver und in größerem Rahmen zu präsentieren, denkt das Organisationsteam darüber nach, die GEWI mit dem Winterberger Stadtfest zusammenzulegen.

Beim Abschlussgespräch am 19. August 2014 sind Aussteller und Einzelhändler dazu eingeladen, diese Zukunftspläne zu diskutieren. Dazu sind auch die Unternehmer und Einzelhändler eingeladen, die sich in diesem Jahr nicht an der GEWI beteiligt haben.

Die Anregung kam aus den Reihen der GEWI- und Stadtfestteilnehmer selbst. Intern hat das GEWI-Team bereits entsprechende Überlegungen angestellt. Diese in größerer Runde mit den Beteiligten zu besprechen und Ideen zu sammeln, ist nun Anliegen der Organisatoren.

Repräsentatives Schaufenster der heimischen Wirtschaft - die Gewerbeschau Winterberg (GEWI). Foto: Ferienwelt Winterberg

Repräsentatives Schaufenster der heimischen Wirtschaft – die Gewerbeschau Winterberg (GEWI). Foto: Ferienwelt Winterberg

Gastgeber des Treffens am kommenden Dienstag [19. August 2014] im Panoramaraum der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Am Kurpark 4, gegenüber vom MVZ, ist das GEWI-Team um GEWI-Sprecher Heijo Krevet. Das GEWI Team präsentiert dabei die Ergebnisse der Umfrage unter den GEWI-Betriebe und legt die Abrechnung der diesjährigen GEWI offen. Neben dem Ausblick auf die nächste GEWI gilt es auch, einen neuen Termin festzulegen. Ob die Publikumsmesse in zwei oder erst in drei Jahren stattfinden soll, ist vor dem Hintergrund einer möglichen Kombination mit dem Stadtfest eine Überlegung wert. Beginn ist um 19 Uhr.

Quelle: Ferienwelt Winterberg