Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Gesundheit, Bewegung, Ernährung und Entspannung sind zentrale Themen in der Ferienwelt Winterberg. Das zeigte auch die rege Teilnahme an der Infoveranstaltung zur Gesundheitsmesse 2013 im DRK-Familienzentrum. Mehr als 30 Teilnehmer brachten Anfang Januar bei diesem ersten Meeting ihre Ideen ein.

Die Messe wird am 20. und 21. April 2013 unter dem Motto „Fit sein – fit bleiben“ bei freiem Eintritt in der Kongresshalle des Oversum Vital Resorts stattfinden und generationsübergreifend interessante Angebote bereit halten – denn Gesundheit geht alle an! Neben den Ausstellerständen sind Fachvorträge, Infos, Mitmachaktionen sowie Gesundheitschecks und –tests geplant. Mit diesem abwechslungsreichen Mix stieß bereits die zweite Winterberger Gesundheitsmesse vor zwei Jahren auf reges Publikumsinteresse.

Am ersten Veranstaltungstag wird ein NRW-weites Fachsymposium „Bewegt älter werden“ in Kooperation mit dem KreisSportBund Hochsauerlandkreis in die Messe eingebunden. Bis die Planungen abgeschlossen sind, steht den Organisatoren noch viel Arbeit ins Haus. Die gut besuchte Infoveranstaltung zeigte indes, dass die „Macher“ mit ihrer Konzeption genau richtig liegen. Im Gremium machen sich Dr. Nicolaus Prinz von der AktivZeit, Tourismus-Direktor Michael Beckmann, Walter Hoffmann vom AK Initiative 60+, Klaus Henke von der Lebensabend-Initiative der Sparkasse, Jürgen Schäfer von der Franziskus-Apotheke sowie Gabriele Vallée vom KreisSportBund um den Erfolg des Events verdient.

Junge Frau macht Atemübungen im Freien. Foto: Ferienwelt Winterberg

Junge Frau macht Atemübungen im Freien. Foto: Ferienwelt Winterberg

Schon jetzt haben gut 20 Dienstleister aus der Gesundheitsbranche ihr Interesse bekundet, auf der Veranstaltung einen Stand betreiben zu wollen. Auch haben einige Redner schon für Vorträge zugesagt. „Es zeichnet sich ein umfangreiches, hochkarätiges Programm ab“, kündigt AktivZeit-Leiter Dr. Nicolaus Prinz an. Anmeldungen sind bis zum 15. Februar unter Telefon 02981/925032 oder nicolaus.prinz@winterberg.de bei Dr. Prinz möglich.

Vorrang haben Winterberger Unternehmen, Gesundheitsdienstleister, Vereine mit Präventionsangeboten, Selbsthilfegruppen, Wohlfahrtsverbände und branchenverwandte regionale Aussteller. „Den Vorzug geben wir heimischen Ausstellern, da die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH die Gesundheitsmesse wie in den Vorjahr unterstützt und damit aktive Wirtschaftsförderung für die Gesundheitsdienstleister der Ferienwelt Winterberg betreibt“, erklärt Michael Beckmann.

Quelle: Ferienwelt Winterberg