Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Er war Meister aller Klassen und der Allerschnellste auf der Piste: Finn Burmann ging als strahlender Sieger aus dem Winterberger Rodelcup hervor. Für seine 6c der Erich-Kästner-Realschule in Bad Fredeburg errodelte der Schüler den Wanderpokal und 200 Euro Zuschuss zur Klassenkasse. Er selbst darf eine Fahrt auf der Pistenwalze machen.

Die Gewinner vom Rodelcup

Die Gewinner vom Rodelcup

Dabei war die Konkurrenz am Sahnehang nicht zu unterschätzen. An beiden Cup-Tagen gingen mehr als 300 Fünft- und Sechstklässler der Bad Fredeburger Realschule, der Verbundschule Winterberg-Siedlinghausen und des Gymnasiums Winterberg hoch motiviert an den Start. Sie alle gaben in den Wettkämpfen ihr Bestes. Die schnellsten Schüler der einzelnen Klassen traten in den Finalrennen dann noch einmal gegeneinander an, kräftig angefeuert von den Klassenkameraden. Mit Medaillen und Sachpreisen wurden die Tagessieger belohnt.

Neben dem Pistenspaß erlebten die Schüler auch ein spannendes Rahmenprogramm. Mit den Rothaarsteig-Rangern ging es über den Kahlen Asten – oben am Messfeld der Wetterstation wartete dann schon Geologe Meinolf Pape auf die Kids. Sahnehang-Chef Dietmar Geilen erklärte anschaulich die Funktionsweise der Schneeerzeuger und Pistenwalze.

Finanziell möglich gemacht haben die Veranstaltung die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH und die Sparkasse Hochsauerland. Rund 40 Helfer machten sich vor Ort um den Erfolg der Veranstaltung verdient.

Der Winterberger Rodelcup ist ein Projekt angehender Tourismus- und Freizeitkaufleute, die im Alfred Müller Armack Berufskolleg in Köln zur Schule gehen.

Quelle: Ferienwelt Winterberg