Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (kbs). Zum Finale im Intercontinental-Cup treffen sich am Mittwoch [23. Januar 2013] 24 Athletinnen und 25 Athleten aus 18 Nationen (AUS, AUT, CAN, CZE, ESP, GBR, GER, IRL, ITA, JPN, NED, NZL, ROU, RUS, SLO, SUI, SWE, USA) auf der Bobbahn Winterberg Hochsauerland. Mit am Start sind dann auch die beiden heimischen Athleten Katharina Heinz (RSG Hochsauerland) und Alexander Gassner (BSC Winterberg).

Für beide ist das Rennen in Winterberg die Generalprobe für das Highlight der Saison, die Bauhaus FIBT Weltmeisterschaften in St. Moritz [SUI, 25. Januar 2013 bis 3. Februar 2013]: Skeleton-Bundestrainer Jens Müller hat sowohl Katharina Heinz als auch Alex Gassner fest für den WM-Kader nominiert.

Verdient haben sich die heimischen Skeleton-Piloten ihren WM-Start mit hervorragenden Leistungen in der IC-Cup-Serie: Katharina Heinz steht mit insgesamt 804 Punkten bereits vor dem Finale als Gesamt-Siegerin fest und freut sich in Winterberg auf Ehrung und National-Hymne vor Fans und Freunden am heimischen Eiskanal. Alex Gassner hat mit 876 Punkten den Gesamtsieg ebenfalls so gut wie in der Tasche. Die Chancen, zwei heimische Athleten beim Intercontinental-Cup auf dem Winterberger Podium zu bejubeln, stehen für Fans an der Bobbahn Winterberg also hervorragend!

Mittwoch [23. Januar 2013]
10.00 – 13.00 Uhr Intercontinental Cup Skeleton
Je zwei Rennläufe Damen und Herren
anschl. Siegerehrungen im Veltins-Kreisel

Quelle: Bobbahn Winterberg Hochsauerland