Print Friendly, PDF & Email

Medebach/Winterberg (ots). Freitagnacht [06. September 2013] klopfen zwei zunächst unbekannte Täter an das Wohnzimmerfenster eines 27 Jahre alten Mann aus Züschen. Sie fordern ihn lautstark auf, an die Tür zu kommen.

Nur zögerlich öffnete der Mann daraufhin die Haustür. Sofort wurde er angegriffen. Während ihn der eine Täter festhielt, schlug der andere mit einer Eisenstange auf ihn ein. Nach etlichen Schlägen ließen sie von ihm ab. Der Geschädigte blieb schwerstverletzt auf dem Boden liegen, wo er durch andere Hausbewohner gefunden wurde. Diese alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Der Geschädigte wurde ins Krankenhaus verbracht, wo er stationär verbleiben musste. Lebensgefahr bestand nicht.

Zunächst lagen nur vage Hinweise auf die beiden Tatverdächtigen vor, die in einem blauen Pkw vom Tatort geflüchtet sein sollen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen der Kriminalpolizei fanden sich bald nähere Anhaltspunkte, die sich zu einem konkreten Tatverdacht gegen einen 33-jährigen Mann aus Medebach verdichteten. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde ein Haftbefehl gegen den Mann beantragt.

Mittwochnachmittag [11. September 2013] nahmen ihn Beamte der Kripo Winterberg in seiner Wohnung in Medebach fest. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dort gestand er die Tat. Zum Motiv jedoch schwieg er. Mittlerweile konnte die Kripo jetzt auch den zweiten Tatverdächtigen ausfindig machen. Es handelt sich dabei um einen 26-jährigen Mann aus Winterberg. Hier dauern die Ermittlungen zur Zeit noch an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis