Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Der erste Mai steht vor der Tür – traditionell der beliebteste Wandertag des Jahres. Die „Brückentage“ geschickt genutzt, wird daraus ein wunderbar langes Wanderwochenende. „Komm rauf zu uns“, lädt die Ferienwelt Winterberg ein und hat eigens für den Start in den Mai zwei Tourenvorschläge ausgearbeitet, die „voll auf der Höhne sind“: Die Fünf-Türme-Tour und die Sportstätten-Tour.

Ziegenhellenturm

Ziegenhellenturm

Herrliche Aussichten empfangen die Gäste auf dem Dach des Sauerlandes. Die Berggipfel erklommen, liegt den Wanderern das Land der 1000 Berge zu Füßen. Dort, wo sich die schönsten Panoramen offenbaren, thronen oftmals Aussichtstürme, die zum Genießen der herrlichen Anblicke einladen. Fünf dieser Aussichtsplattformen haben die Wanderexperten zu einer Tour verknüpft.

Der Kahle Asten mit der berühmten Wetterstation und der angegliederten Aussichtsplattform, den Bollerberg, den Heidekopf und die Ziegenhelle mit ihren Türmen. Zwischen 842 und 704 Metern hoch sind diese Berge. Ein wenig Ausdauer ist erforderlich, um sie zu bewältigen. Doch in mehrere Etappen unterteilt, ist die Tour an einem verlängerten Wochenende gut zu schaffen ist. Mit 515 üNN ist der Königsloh bei Hallenberg die „kleinste“ Erhebung auf der Tour, trägt aber den „Sauerland-Stabil-Stuhl“ – eine acht Meter hohe Holzskulptur mit herrlichem Ausblick über die erwachende Natur. Die gesamte Fünf-Türme-Tour ist 27 Kilometer lang und entspricht dem Schwierigkeitsgrad mittel.

Winterberg ist eine der bedeutendsten Sportstätte Nordrhein-Westfalens mit national und international bekannten Sportanlagen. Eine spannende Sache nicht nur für Sport-Fans ist die geführte Sportstättentour: Sie führt entlang der wichtigsten Wettkampf- und Sportstätten Winterbergs. Darunter das die Bobbahn Winterberg Hochsauerland, den Bikepark Winterberg, das Skiliftkarussell Winterberg mit der steilsten Skipiste jenseits der Mainline sowie die Biathlon-Anlage und die St.-Georg-Sprungschanze. Kurzweilige Geschichten sind bei dieser Tour inklusive. Start ist am 4. Mai 10 Uhr und am 22. Mai 14 Uhr vor dem Panorama Café auf dem Erlebnisberg Kappe. Kostenbeitrag: 5 Euro.

Eine Vielfalt abwechslungsreicher Strecken finden Wanderer in der Ferienregion Winterberg. Unter www.winterberg.de finden sie ausgearbeitete Tourenvorschläge, die sie als Karten oder GPS herunterladen können. Darunter so zertifizierte Wanderwege wie der Rothaarsteig oder die Winterberger Hochtour. Im Wander-Informations-System stellen sich Interessierte Touren nach dem persönlichen Geschmack zusammen.

Qualität ist in der Ferienregion Winterberg oberstes Gebot. Die Region ist Mitglied der internationalen Kooperation Best of Wandern: ein Siegel, das für beste Qualität bürgt.

Zudem ist die Region Teil der Sauerland-Wanderdörfer, einer Qualitäts- und Marketingkooperation, die aus dem Bergwanderpark Sauerland hervorgegangen ist. Sie steht für attraktive, gut beschilderte Wanderwegnetze, zertifizierte Prädikatswege und freundliche Wandergastgeber.

Quelle: Ferienwelt Winterberg