Print Friendly, PDF & Email

Winterberg. Maifeste, das Aufstellen des Maibaumes und Tanz in den Mai – zum Start in den Wonnemonat gehören viele beliebte Traditionen. So auch die Wanderung am 1. Mai. Gerne mit einem „Bollerwagen“, in dem Proviant oder müde gewordene Kinder Platz finden.

Ob mit der Familie, mit Freunden oder Kollegen, für eine gelungene Maiwander- ung hat die Ferienwelt Winterberg gute Tipps auf Lager. Besonders schön sind gerade jetzt im Frühling die Buchenwälder. Sie zeigen das erste frische Grün. Die Wälder um Winterberg-Züschen umfassen weitläufige Buchenbestände. Ein prima Tourentipp für eine Maiwanderung ist darum der Mythen- und Sagenweg, der mitten durch das frühlingsfrische Grün führt. Die 17-Kilometer-Tour führt vorbei an mystischen Orten wie den „Götterbergen“, dem Opferstein oder historische Gerichtsstätten. Die Geschichten zu den sagenumwobenen Orten erzählt eine Broschüre, die in der Tourist-Info Winterberg erhältlich ist.

Foto: Tourist-Information Winterberg

Für ambitionierte Tourengänger gehört ein ordentlicher Marsch am 1. Mai geradezu zum Pflichtprogramm. Für sie ist die Winterberger Hochtour, Westfalens höchst gelegener Rundwanderweg, genau das Richtige. Dort erleben sie atem- beraubende Aussichten, durchstreifen sämtliche Winterberger Ortsteile, stoßen unterwegs auf Perlen der Natur und geschichtsträchtige Orte. Der „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland besteht aus 82 spannenden Kilometern. Wer die nicht am Stück erwandern will oder kann, teilt sie ganz nach Kondition und Ehrgeiz in bis zu zehn einzelne Etappen auf.

Eine Maiwanderung wird mit der Einkehr in eine der Wanderhütten der Ferienwelt Winterberg erst richtig rund. Im Stil einer rustikalen Jause empfängt die Hoheleyer Hütte direkt an der Winterberger Hochtour erschöpfte Wanderer nur anderthalb Stunden vom Kahlen Asten entfernt. Für Kinder gibt es dort Spielplatz und Streichelzoo. Die Niedersfelder Hochheidehütte liegt am Rande des Natur-schutzgebietes Neuer Hagen und liegt ebenfalls am Rande der Winterberger Hoch- tour. In der aus Naturholz gebauten Hütte genießen Ausflügler Delikatessen wie Omas Landkuchen, dazu frisch gezapftes Pils oder einen guten Kräuterlikör. Auch in vielen anderen Hütten der Ferienwelt Winterberg feiern Gäste und Einheimische den Maifeiertag.

Foto: Tourist-Information Winterberg

Mit einer professionellen Ausrüstung wird die Maiwanderung erst richtig schön. Wer die nicht hat, ist im Winterberger Wander-Testcenter an der richtigen Adresse. ‚Dort leihen sich Besucher kostenfrei hochwertiges Wanderequipment aus: gut sitzende, federleichte Wanderschuhe, Rucksäcke, Kindertragegestell, Wanderstöcke, GPS-Geräte und vieles mehr. Darunter immer wieder Marktneu-heiten führender Hersteller. Neu ist der pfiffige Regenschirm „Swing handsfree“. Er schützt vor Regen wie auch vor Sonne. Wanderer haben damit immer die Hände für ihre Trekkingstöcke, das GPS oder die Kamera frei. Der patente Schirm wird einfach vorne mit einem Hüftgurt am Rucksack befestigt und lässt sich in jeder Höhenposition fixieren. Gesunde Snacks für zwischendurch passen wunderbar in die neue, robuste und farbenfrohe Lunchbox, die zusätzlich mit All-in-one-Essbesteck ausgestattet ist. Ebenfalls neu im Bestand des Testcenters.

Quelle: Tourist-Information Winterberg