Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (ots).  Die Polizei konnte am frühen Mittwochmorgen [11. Januar 2012] eine Reihe von Straftaten aufklären. Eine Streife der Autobahnpolizei wollte auf der A 445 in der Nähe von Werl einen liegengebliebenen, weißen VW Tiguan überprüfen. Der Fahrer sprang jedoch über die Leitplanke und flüchtete.

Eine Überprüfung ergab, dass der Wagen nach einem Einbruch Ende Dezember in Bad Berleburg entwendet worden war. Polizisten aus dem Kreis Soest konnten den bis dahin unbekannten Fahrer schließlich zweieinhalb Stunden später im Bereich Werl-Hilbeck festnehmen. In dem Tiguan fanden die Beamten auch Diebesgut, dass aus zwei Ein-brüchen in Neuastenberg und Winterberg stammte.

In derselben Nacht war es auf dem Herrlohweg in Winterberg und der Neuastenberger Straße in Neuastenberg zu zwei Gaststätteneinbrüchen gekommen. In einem Fall hatte der Gaststättenbetreiber einen weißen VW Tiguan vom Tatort wegfahren gesehen. Bereits Stunden zuvor, am frühen Dienstagabend, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Neuastenberger Hotels eine Unfallflucht. Der Besitzer des beschädigten Autos hatte einen lauten Knall gehört und einen weißen Geländewagen mit hoher Ge-schwindigkeit vom Unfallort flüchten gesehen. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem flüchtigen Wagen um den weißen Tiguan.

Der auf der Autobahn sichergestellte VW wies frische Beschädigungen auf. Der Fahrer des Tiguan, ein 42-Jähriger aus Bad Berleburg, der Polizei übrigens kein Unbekannter, wurde am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Der ordnete die Untersuchungshaft an.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK