Print Friendly, PDF & Email

Winterberg/Willingen. Das Thema Klimaschutz ist in der Gastronomie angekommen. Auch in Winterberg, denn hier hat das Bergrestaurant-Café-Hotel „Bobhaus Winterberg“ die Initiative ergriffen. Geschäftsführer Hardy Diemel zeigte am Dienstag [19. Nove,ber 2013] beim Pressegespräch gemeinsam mit der SMART ET und der EnergieAgentur.NRW, wie Energieeffizienz konkret vor und hinter den Kulissen aussehen kann.

Wir wollten den Energieverbrauch sichtbar machen und die Energiekosten senken. Inzwischen haben wir festgestellt, dass wir gleichzeitig eine ganze Menge für den Klimaschutz tun können„, so Hardy Diemel.

Die Idee zum klimafreundlichen Ausgehen stammt aus dem Projekt „Green Club Index“, an dem die EnergieAgentur.NRW beteiligt ist. In der Gastronomie und Hotellerie ist ein jährlicher Stromverbrauch von rund 100.000 kWh nicht selten. Das entspricht dem Jahresverbrauch von über 25 Drei-Personen-Haushalten oder einem CO2-Ausstoß von knapp 56 Tonnen. Die Gastronomiebetriebe & Hotels sind insofern nicht nur für guten Service verantwortlich, sondern auch für deutliche Mengen an Treibhausgas-Emissionen. „Die Energieagentur.NRW liefert den Gastronomie- und Hotelbetreibern das Know-how, wie sie ihren Energieverbrauch senken können und wo sie kompetente Ansprechpartner in ihrer Nähe finden. Jede eingesparte Kilowattstunde ist eben auch praktizierter Klimaschutz„, so Marcus Müller, EnergieAgentur.NRW. Herr Müller ist der zuständige Klimanetzwerker im Regierungsbezirk Arnsberg.

Bobhaus Winterberg. Foto: SMART ET GmbH / Pressebild

Bobhaus Winterberg. Foto: SMART ET GmbH / Pressebild

Das Bobhaus Winterberg erhielt in den vergangenen Wochen von der SMART ET eine maßgeschneiderte Energieberatung und konnte dadurch erhebliche Energie und Kosten sparen. „Besonders hohes Potenzial haben wir bei der Beleuchtung und den Kühlanlagen, sowie der Raumheizung vorgefunden.“, erklärte Frank Meyer zur Heide. Diese Maßnahmen bleiben für die Gäste des Bobhauses komplett unsichtbar. „Wir haben auch die Mitarbeiter miteinbezogen und einen Energiebeauftragten ernannt. Er checkt insbesondere die Betriebslaufzeiten von Kühlschränken und anderen Stromfressern„, so Hardy Diemel. Eine eigene Energiepolitik soll das Thema Klimaschutz dauerhaft verankern.

Die Beratungsleistungen im Bobhaus Winterberg sind gefördert worden über das KfW-Programm „Energiebeartung im Mittelstand“. Gastronomiebetriebe können dort – genau wie andere mittelständische Unternehmen – einen Teil der Kosten über die KfW-Bank erstattet bekommen. Betriebe, die diesen Weg beschreiten und Klimaschutzmaßnahmen angehen, können das ab sofort mit dem offiziellen „SMART Energielabel“ dokumentieren und damit zeigen, dass man bei ihnen klimafreundlich genießen kann.

Die Projektpartner:

Das Bobhaus Winterberg ist ein Café, Restaurant und Hotel im Hochsauerlandkreis. Winterberg und seine Umgebung liegen dem Bobhaus zu Füßen. Bobbahn, Bikepark, Wanderwege und Skipisten sowie Loipen finden Sie direkt vor der Haustür.

Die EnergieAgentur.NRW arbeitet im Auftrag des NRW-Klimaschutzministeriums und ist erste Anlaufstelle bei den Themen Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien.

Die Smart ET – SMART Energietechnik GmbH ist ein unabhängiges Beratungsbüro aus Willingen. Kerngeschäft ist die Planung und Umsetzung von Energiesparmaßnahmen in Unternehmen. Die SMART ET ist anerkannter Kooperationspartner der KfW Bank und kann so Kunden bei der Inanspruchnahme von Förderprogrammen unterstützen.

Quelle: SMART ET GmbH