Print Friendly, PDF & Email

Winterberg (ots). Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 19:30 Uhr in Winterberg im Fichtenweg fiel den Beamten bei dem kontrollierten 46jährigen Autofahrer aus Winterberg starker Alkoholgeruch auf.

Ein durchgeführter Alco-Test fiel mit über 1,50 Promille positiv aus. Die Folge: Eine Blutprobe wurde fällig und der Winterberger musste seinen Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben.

Die Polizei im Hochsauerlandkreis möchte noch einmal darauf hinweisen, dass ganzjährig Alkoholkontrollen durchgeführt werden. Insbesondere jedoch in der Karnevalszeit werden diese Kontrollmaßnahmen verstärkt.

Denn:

Wer sich alkoholisiert hinter das Steuer setzt, riskiert das Leben anderer Menschen. Wer also nach einer Feier nach Hause möchte sollte öffentliche Verkehrsmittel oder ein Taxi nutzen oder bereits im Vorfeld eine Fahrgemeinschaft vereinbaren und absprechen, wer als Fahrer nüchtern bleibt. Bereits ab einem Wert von 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, sobald Anzeichen von Fahruntüchtigkeit vorliegen oder gar ein Verkehrsunfall verursacht wird.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis