Print Friendly, PDF & Email

Willingen (ots). Bei der Korbacher Polizei ging am Samstagabend [15. September 2012] um 18 Uhr ein Notruf ein. Ein Zeuge berichtete über eine Schlägerei an der Willinger Talstation.

Ein Mann sei brutal zusammengeschlagen worden. Der Zeuge berichtete weiter, dass der Schläger geflüchtet sei und er mit einem Bekannten die Verfolgung aufgenommen habe. Einige Minuten später meldete sich der Mann erneut bei der Polizei und berichtete, dass der vermeintliche Schläger in ein Willinger Hotel geflüchtet sei.

Gemeinsam mit Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens nahmen die couragierten Zeugen den Mann (43-Jähriger aus Frechen) fest und verbrachten ihn wieder zurück zum Tatort. Dort waren bereits die Rettungskräfte eingetroffen und transportierten den 32-jährigen Bewusstlosen (aus dem Landkreis Herford) in das Korbacher Krankenhaus.

Die Hintergründe der Schlägerei liegen noch im Dunkeln. Offensichtlich waren beide Parteien stark alkoholisiert. Die Verletzungen des Herforders sind offenbar schwer, denn er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Marburger Klinik verlegt. Den mutigen Zeugen aus Bielefeld gebührt besondere Hochachtung. Ihren couragierten Einsatz überstanden sie unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen