Print Friendly, PDF & Email

Willingen. Das Weltcup-Skispringen des SC Willingen vom 31. Januar 2014 bis 2. Februar 2014 wird von der ARD übertragen. Von der Mühlenkopfschanze werden Reporter Tom Bartels und Moderator Matthias Opdenhövel live auf Sendung gehen. Auch der frühere Weltklasseskispringer Dieter Thoma ist als Experte wieder mit von der Partie. Für EUROSPORT wird das bewährte Duo mit Fernsehpreisträger Dirk Thiele und Gerd Siegmund aus Willingen berichten.

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen mit Windstille, Sonne und blauem Himmel fand jetzt die TV-Vorbesichtigung statt. „Solche Bedingungen wie heute wünschen wir uns natürlich auch beim Weltcup 2014“, begrüßte Ski-Club-Präsident und OK-Chef Jürgen Hensel die rund 30-köpfige Gruppe an der Mühlenkopfschanze. Neben Vertretern des SC Willingen als Hausherr waren Teilnehmer der ARD (u.a. mit dem Chef Skispringen Claus Hofmann), dem Hessischen Rundfunk, hr3, der internationalen Agentur Infront (Fernsehproduktion) aus Italien und der Agentur Sportfive die für das Sponsoring zuständig ist bei dem Ortstermin an der größten Großschanze der Welt dabei.

Für den Deutschen Ski-Verband (DSV) zeichneten einmal mehr der allseits anerkannte und beliebte Skisprung-Funktionär Rudi Tusch und seine „rechte Hand“ Simone Haas verantwortlich, zu denen der Ski-Club Willingen aufgrund der langjährigen Zusammenarbeit längst freundschaftliche Kontakte unterhält. Auch der über Jahrzehnte erprobte Regisseur Norbert Thielmann gehört erneut zum Team. Wichtig für gute TV-Bilder vom Weltcup-Skispringen in Willingen sind erfahrene TV-Regisseure. Hier werden Uli Fritz (internationale Regie) und sein Kollege Marcus Augustin (nationale Regie) Anfang Februar 2014 von der Mühlenkopfschanze ganze Arbeit leisten.

Skisprung-Experten an der Mühlenkopfschanze: Bei der TV-Vorbesichtigung für das Willinger Weltcup-Skispringen 2014 stellten sich v.l. Marcus Augustin (nationale Regie), Ski-Club-Präsident und OK-Chef Jürgen Hensel, DSV-Vertreter Rudi Tusch und Uli Fritz (internationale Regie) zum Gruppenfoto auf dem Dach des neuen Sprungrichterurms zum Foto auf. Foto: Dieter Schütz

Skisprung-Experten an der Mühlenkopfschanze: Bei der TV-Vorbesichtigung für das Willinger Weltcup-Skispringen 2014 stellten sich v.l. Marcus Augustin (nationale Regie), Ski-Club-Präsident und OK-Chef Jürgen Hensel, DSV-Vertreter Rudi Tusch und Uli Fritz (internationale Regie) zum Gruppenfoto auf dem Dach des neuen Sprungrichterurms zum Foto auf. Foto: Dieter Schütz

Beeindruckt war die Gruppe bei der Besichtigung vom neuen Sprungrichterturm, der ausgiebig besichtigt wurde. Insgesamt werden beim Weltcup-Skispringen 16 TV-Kameras zum Einsatz kommen, die imposante Fotos vom hochklassigen Sport der besten Weitenjäger der Welt wie u.a. Gregor Schlierenzauer aus Österreich, dem Schweizer Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann und den deutschen „Adlern“ um Severin Freund, Richard Freitag und Andreas Wellinger rund um den Erdball senden werden. Chip-Kameras werden u.a. auf dem neuen Sprungrichterturm und im Anlaufbereich zum Einsatz kommen.

Auch der neuen fest installierten Flutlichtanlage wird eine besondere Bedeutung bei ihrer Weltcup-Premiere zukommen. Nach einem Test Anfang Dezember soll es am Donnerstag vor dem Weltcup-Skispringen die erste Bewährungsprobe geben, wenn die Vorspringer für erstklassige TV-Bilder zur Probe in die Spur geschickt werden. Denn bei den Live-Übertragungen muss am Weltcup-Wochenende alles stimmen und ein Rädchen ins andere greifen. Für die große Skisprung-Nachwuchshoffnung Paul Winter vom SC Willingen ist die Nominierung als Vorspringer auf seiner Hausschanze eine ganz besondere Ehre.

Am Freitag [31. Januar 2014] beginnt der Weltcup mit der Mannschaftsführersitzung unter Leitung von FIS-Renndirektor Skisprung Dr. Walter Hofer um 11.00 Uhr im Sauerland Stern Hotel. Im Anschluss daran beginnt gegen 12.00 Uhr das TV-Briefing für die übertragenden nationalen und internationalen Fernsehstationen. Um 15.30 Uhr startet das offizielle Training auf der Mühlenkopfschanze. Um 18 Uhr schließt sich die Qualifikation an, die von EUROSPORT live übertragen wird. Um 19.30 Uhr steigt die traditionelle Weltcup-Eröffnungsfeier des Ski-Clubs Willingen, bei der SCW-Sprecher Gunnar Puk kurzweilig durchs Programm führen wird und die Sportler den Skisprungfans vorstellt. Ein international bekannter Musikstar wird an der Mühlenkopfschanze einen viel beachteten Live-Auftritt haben, bevor das faszinierende Höhenfeuerwerk die tollen Willinger Weltcup-Tage einleitet.

Am Samstag [01. Februar 2014] und am Sonntag [02. Februar 2014] gibt es zwei Einzelspringen. Im Anschluss findet die Siegerehrung direkt im Weltcup-Stadion an der Mühlenkopfschanze statt. Weitere aktuelle Informationen zum Willinger Weltcup sowie Eintrittskarten gibt es im Internet unter www.weltcup-willingen.de.

Quelle: Ski-Club Willingen