Print Friendly

Willingen. An der Willinger Mühlenkopfschanze wurde wenige Wochen vor dem FIS Skisprung Weltcup vom 08. bis 10. Januar 2016 eine neue Wetterstation eingerichtet, die verlässliche Daten über die aktuelle Temperatur, Luftfeuchte, Luftdruck, Wind und Niederschlag liefert. Dafür verantwortlich sind die Westfalen Meinolf Pape und sein Sohn Julian.

Beide „Wetterfrösche“ sind studierte Diplom-Geographen und absolute Experten in Sachen Wetter. Der Buchautor und Fotograf Meinolf Pape hat ein besonderes Verhältnis zu Willingen, hat er doch vor etlichen Jahren die Touristikabteilung der Urlaubshochburg Willingen (Upland) geleitet.

Die neue Wetterstation an der größten Großschanze der Welt ist bereits die vierte Station, die von dem Duo vor Ort eingerichtet wurde. Für den Ski-Club Willingen hat Oliver Bader das Projekt mit umgesetzt. „Es ist auch für die Meteorologen interessant, dass in Willingen durch die unterschiedliche Höhenlage oftmals sehr verschiedene Wetterdaten verzeichnet werden“, so Bader. „Nicht selten gibt es zwischen Berg und Tal einen Temperatur-unterschied von drei bis vier Grad.

Oliver Bader an der Wetterstation. Foto: © SC Willingen

Oliver Bader an der Wetterstation. Foto: © SC Willingen

Die Wetterstation in der Nähe der Talstation der Standseilbahn am Mühlenkopf ist in Zusammenarbeit mit dem Ski-Club Willingen entstanden. Sie befindet sich auf 635 Meter über Normal Null. Weitere Wetterportale messen rund um die Uhr zu allen Jahreszeiten an der Bergstation der Ettelsberg Seilbahn auf dem Willinger Hausberg (830 Meter), an der Graf-Stolberg-Hütte (710 Meter) und im Weltcup-Ort selbst (580 Meter).

Gerade auch beim Weltcup-Skispringen wird die neue Wetterstation an der Mühlenkopfschanze für uns als Veranstalter, aber auch für unseren Wettkampfleiter Volkmar Hirsch und die Jury mit Miran Tepes als Assistenten von Renndirektor Dr. Walter Hofer an der Startampel hilfreiche Werte der Wetter- und Windverhältnisse anzeigen“, sagt Ski-Club-Präsident und Weltcup OK-Chef Jürgen Hensel.

Insgesamt ist es die 21. Wetterstation, die von Meinolf und Julian Pape in ihrer Sauerländer Heimat in Betrieb genommen wurde. Die Willinger Mühlenkopfschanze ist auch für ihr Unternehmen ein ganz besonderer Standort.

Im Internet finden Interessierte das Wetterportal für die gesamte Region mit den aktuellen Wetterdaten von der Mühlenkopfschanze auf wetter-sauerland.de.

Quelle: Dieter Schütz – Weltcup-Pressechef