Print Friendly, PDF & Email

Willingen. Vom 08. bis 10. Januar 2016 findet der FIS Skisprung Weltcup auf der Mühlenkopfschanze in Willingen statt. Die besten Skispringer der Welt, darunter Weltmeister Severin Freund als Aushängeschild des Deutschen Skiverbandes (DSV), geben sich ein Stelldichein auf der größten Großschanze der Welt.

Die vielen Fans in der Region freuen sich, dass Lokalmatador Stephan Leyhe vom Ski-Club Willingen als fester Bestandteil der deutschen Skisprung-Nationalmannschaft von Bundestrainer Werner Schuster beste Chancen hat, erneut beim Weltcup auf seiner Hausschanze dabei zu sein.

Was gut ist, soll man nicht verändern.“ Unter diesem Motto steht die abermalige Kooperation des Ski-Clubs Willingen als Veranstalter des Wintersport-Highlights mit den Feuerwehren aus Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Am Weltcup-Sonntag [10. Januar 2016] rücken traditionell die Feuerwehrleute in ihren Dienstkleidungen zum Weltcup aus. Beim Einzelspringen werden aller Voraussicht nach wie in den Vorjahren einmal mehr über 3.000 junge Feuerwehrleute an die Mühlenkopfschanze in ihren eigenen Weltcup-Block ausrücken.

Eindruck vom Feuerwehr Weltcup Sonntag 2015. Foto: © Ski-Club Willingen

Eindruck vom Feuerwehr Weltcup Sonntag 2015. Foto: © Ski-Club Willingen

Diese gelungene Zusammenarbeit geht nun schon in das sechste Jahr. Ski-Club-Präsident und Weltcup OK-Chef Jürgen Hensel und Dr. Christoph Weltecke, Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen, beurteilen die Kooperation sehr positiv. „Dies ist eine erstklassige Werbung für unseren Weltcup und Jahr für Jahr ein tolles Bild, wenn die Feuerwehrleute an der Schanze präsent sind“, bilanziert Hensel. Und Dr. Christoph Weltecke sieht den „Weltcup-Feuerwehr-Sonntag“ auch für „die vielen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden immer wieder als ein tolles Freizeiterlebnis mit Weltklassesport“ an. „Wir bekommen jede Menge positive Rückmeldungen, dass wir diese Aktion mit dem Ski-Club Willingen auf jeden Fall fortsetzen sollen“, so Dr. Weltecke weiter.

Der Kult-Weltcup in Willingen ist und bleibt eine der ersten Adressen im Skisprungzirkus und kann mit einmaligen Fans an der Mühlenkopfschanze seit der Premiere 1995 mit dem ersten Willinger Weltcupsieger Andreas Goldberger aus Österreich auf eine lange Erfolgsgeschichte blicken.

Auch am 10. Januar 2016 laden der Landesfeuerwehrverband Hessen und der Ski-Club Willingen wieder alle hessischen Feuerwehrleute und die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren zum FIS Skisprung Weltcup an die Mühlenkopfschanze ein“, heißt es im offiziellen Feuerwehr-Anschreiben unter Hinweis, dass diese Einladung auch für die Kameradinnen und Kameraden des Verbandes der Feuerwehren aus Nordrhein-Westfalen gilt.

Die Karte kostet pro Person unverändert nur 5 Euro (statt 30 Euro). Die Mindestbestellmenge an den SC Willingen liegt bei fünf Personen. Parkplätze für Feuerwehrleute stehen im fußläufigen Bereich zur Schanze zur Verfügung. Einlass ins Stadion ist am „Weltcup-Feuerwehr-Sonntag“ um 11.00 Uhr. Der Probedurchgang ist für 14.45 Uhr geplant. Um 15.45 Uhr schließt sich der 1. Wertungsdurchgang mit anschließendem Finale und Siegerehrung im Weltcup-Stadion an.

Die Kartenbestellung der Freiwilligen Feuerwehren für den Weltcup erfolgt mittels bei gefügtem Formblatt über die Geschäftsstelle des SC Willingen. Das Formblatt soll in diesem Jahr durch die örtliche Feuerwehr / Jugendfeuerwehr am PC ausgefüllt werden (bitte keine handschriftlichen Bestellungen) und dann per E-Mail direkt an den Ski-Club Willingen unter info@sc-willingen.de gesendet werden.

Alle Bestellungen sollten bis zum 21. Dezember 2015 erfolgt sein. Ticket-Managerin Christine Hensel und ihre Kolleginnen und Kollegen von der Ski-Club-Geschäftsstelle versenden nach Eingang der Bestellung eine Reservierungsbestätigung mit den Überweisungsdaten. Sobald der Geldeingang verbucht ist, schickt der SC Willingen die Feuerwehr-Eintrittskarten per Post direkt an die angegebene Lieferadresse. Also: „Auf die Plätze, fertig, los!

Quelle: Ski-Club Willing