Print Friendly, PDF & Email

Warstein. Die Warsteiner Brauerei hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen: Sowohl im Inland als auch im Ausland konnte der Absatz der Marke Warsteiner um 0,5 % ausgebaut werden.

Mit zweistelligen Zuwachsraten entwickelten sich die Absätze in den Segmenten Alkoholfrei und Radler deutlich besser als der Markt. Der gesamte Getränkeausstoß der Warsteiner Gruppe belief sich 2012 mit 4,56 Mio. Hektolitern auf Vorjahresniveau. Der konsolidierte Umsatz der Warsteiner Gruppe lag im Geschäftsjahr 2012 bei 530 Mio. Euro – eine Steigerung um 1,6 % im Vergleich zum Vorjahr.

Die Privatbrauerei stärkt ihre Position auf dem deutschen Biermarkt und sieht weiteres Wachstumspotential in 2013. Foto: Warsteiner Brauerei

Die Privatbrauerei stärkt ihre Position auf dem deutschen Biermarkt und sieht weiteres Wachstumspotential in 2013. Foto: Warsteiner Brauerei

Unsere Entwicklung ist besonders erfreulich, da der deutsche Biermarkt im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen ist“, fasst Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, das zurückliegende Geschäftsjahr zusammen. Insbesondere im deutschen Handelsgeschäft hat die Marke Warsteiner um rund 2 % zugelegt und Marktanteile ausgebaut. Das Fassbiergeschäft entwickelte sich in einem weiterhin sehr schwierigen Umfeld auf Marktniveau. „Mit der Einführung unserer Produktneuheit Warsteiner Herb sehe ich für 2013 weiteres Wachstumspotential“, prognostiziert Catharina Cramer.

Quelle: Warsteiner Brauerei