Print Friendly, PDF & Email

Warstein.  Die Warsteiner Brauerei, die Mitte 2005 den Vertrieb der beiden irischen Bierspezialitäten Guinness und Kilkenny im deutschen Handel übernommen hat, und der irische Braukonzern Diageo gehen von diesem Sommer an getrennte Wege.

Beide Parteien konnten in Verhandlungen keine Übereinkunft über eine weitere strategisch-langfristige Zusammenarbeit erzielen. Die Vertriebskooperation endet am 30. Juni 2013. Mehr als sieben Jahre lang hat die Warsteiner Brauerei den Markenaufbau und Vertrieb von Guinness und Kilkenny im deutschen Handel mit großem Erfolg betrieben. Jahr für Jahr konnte der Absatz der beiden irischen Bierspezialitäten auf hohem Preisniveau weiterentwickelt werden. Im Geschäftsjahr 2012 wurden im deutschen Handel ca. 53 000 Hektoliter der beiden irischen Bierspezialitäten verkauft, was deutlich mehr als einer Vervierfachung des Absatzvolumens innerhalb von sieben Jahren entspricht. Trotz der Trennung von Diageo bleibt die Warsteiner Gruppe für weitere strategisch-langfristige Vertriebskooperationen mit in- und ausländischen Brauereien offen.

Quelle: Warsteiner Brauerei