Print Friendly, PDF & Email

Warstein (ots). In der Nacht zu Freitag [16. August 2013] beschäftigte ein 32-jähriger Mann aus Warstein nahezu zwei Stunden die Rettungsleitstelle. Zunächst hatte der Mann einen Rettungstransportwagen für einen Notfall an seine Wohnanschrift gefordert.

Den Rettungskräften gegenüber äußerte der Mann den Wunsch, dass er zur Entgiftung in eine Klinik gebracht werden wolle. Diesem Wunsch kamen die Rettungskräfte jedoch nicht nach. Anschließend blockierte der Mann weiterhin die Notrufe von Rettungsleitstelle und der kassenärztlichen Vereinigung mit zahlreichen Anrufen.

Polizeibeamten der Wache Warstein setzten dem Spiel ein Ende. Sie stellten das Handy als Tatmittel sicher, und fertigten eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen. Ob der Mann am heutigen Tage eine Klinik aufgesucht hat, ist nicht bekannt. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest