Print Friendly, PDF & Email

Warstein. Am Abend des vorletzten Tages der 25. Warsteiner Internationalen Montgolfiade gab es den größten diesjährigen Massenstart mit 128 Himmelskolossen am Himmel über dem WIM-Gelände zu bewundern. Auch für 17 Sonderformen hieß es „Glück ab und gut Land“.

Die Sonderformen Brandenburger Tor und Orient Express hoben zum Massenstart am Freitagabend der Warsteiner Internationalen Montgolfiade ab. Foto: © Warsteiner Brauerei / WIM

Die Sonderformen Brandenburger Tor und Orient Express hoben zum Massenstart am Freitagabend der Warsteiner Internationalen Montgolfiade ab. Foto: © Warsteiner Brauerei / WIM

Die Ballonsportbegeisterten kamen zum Auftakt des finalen Montgolfiade-Wochenendes beim Früh- und Abendstart auf Ihre Kosten. Morgens stiegen 78 Heißluftballone in die Morgensonne in Richtung Möhnesee auf. Für die Balloncrews eröffnete sich ein atemberaubender Blick über das Möhnetal. Sechs Ballönerinnen nahmen die Herausforderung an und gaben beim Ladies Cup ihr Bestes.

Zum Abendstart machte es das unbeständige Wetter wieder spannend. Doch pünktlich um 18 Uhr gaben Wetterexperte Michael Noll und die Fiestaleitung grünes Licht für einen Start. Und dieses Mal wurde es richtig eng auf den beiden Startflächen des Montgolfiade-Geländes, denn zum Silberjubiläum gab es den diesjährigen Startrekord. Insgesamt 128 Ballone tauchten den Himmel in Richtung Soest in ein buntes Farbenmeer.

Woody Woodpecker mit dem brasilianischen Piloten Felipe Tostes erfreute beim Massenstart am Abend wieder die großen und Kleinen Gäste der diesjährigen Jubiläums-Montgolfiade. Foto: © Warsteiner Brauerei / WIM

Woody Woodpecker mit dem brasilianischen Piloten Felipe Tostes erfreute beim Massenstart am Abend wieder die großen und Kleinen Gäste der diesjährigen Jubiläums-Montgolfiade. Foto: © Warsteiner Brauerei / WIM

Zum Schluss verabschiedeten sich der Warsteiner Löschzug, das Brandburger Tor und der Orient-Express vom Startfeld A. Getreu dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ schwebten diese besonders imposanten Formen zum Pfeifen des Orient-Express über die Zuschauer. Auch der Ballon mit den Sieger-Ehepaaren zum Jubiläums-Gewinnspiel der Warsteiner Brauerei hob beim Abendstart ab.

Die Werlerin Martina Krick mit Ehemann Peter sowie Bettina und Burkhard Keseberg aus Allagen freuten sich über ein ganz „besonderes Geschenk“ zur Silberhochzeit. Sie sendeten ihr schönstes Hochzeitsfoto von vor 25 Jahren. Die beiden Paare stiegen in den Ballonkorb von Pilot Thomas Fischer mit der passenden Startnummer 25. Sie genossen nicht nur eine unvergessliche „Silberhochzeitsfahrt“ sondern auch ein Picknick vom Landgasthof Schettel, das am Landepunkt aufgebebaut wurde.

Um 22 Uhr wurde aufgrund des aufrischendes Windes statt eines Night-Glows ein Candlelight-Glow für die Zuschauer durchgeführt. Das anschließende Höhenfeuerwerwerk und die After Ballooning Party im Festzelt machten Lust auf das morgige Finale der Warsteiner Internationalen Montgolfiade im Jahr 2015.

Die Silberhochzeitspaare Martina und Peter Krick aus Werl (rechts) sowie Bettina und Burkhard Keseberg aus Allagen (links) freuten sich über eine Ballonfahrt mit Pilot Thomas Fischer (Mitte) und ein Picknick von Ludger Schettel (dritter von links) mit seinem Koch Karl Bürger. Foto: © Warsteiner Brauerei / WIM

Die Silberhochzeitspaare Martina und Peter Krick aus Werl (rechts) sowie Bettina und Burkhard Keseberg aus Allagen (links) freuten sich über eine Ballonfahrt mit Pilot Thomas Fischer (Mitte) und ein Picknick von Ludger Schettel (dritter von links) mit seinem Koch Karl Bürger. Foto: © Warsteiner Brauerei / WIM

Weitere Informationen zum Programm der 25. Warsteiner Internationalen Montgolfiade sind auf der Homepage www.warsteiner-montgolfiade.com zu finden.

Quelle: Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG / WIM