Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest/Warstein (kso). In Sachen Warsteiner Erkrankungswelle wurden dem Kreisgesundheitsamt am Dienstag [03. September 2013] zwei Erkrankte, die in die Krankenhäuser kamen, gemeldet.

Insgesamt sind somit nun 154 Fälle erkrankter Menschen im Alter von 17 bis 93 Jahren zu verzeichnen, die in Zusammenhang mit dem Legionellenausbruch in Warstein gebracht werden können (Stand Dienstag, 03. September 2013, 15 Uhr). Für 39 gibt es einen bestätigten Labor-Legionellenbefund.

33 Patienten werden nach Auskunft der Krankenhäuser noch stationär behandelt. Davon befinden sich 28 im Warsteiner Krankenhaus „Maria Hilf“. Zwei Erkrankte werden in Meschede stationär behandelt. Eine Person liegt in Lippstadt im Krankenhaus. Eine befindet sich zur stationären Behandlung in Soest.

Quelle: Pressetelle Kreis Soest