Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest/Warstein (kso). Das Krankenhaus „Maria Hilf“ in Warstein hat von Mittwoch auf Donnerstag [11./12. September 2013] keine Neuaufnahme im Rahmen des Legionellenausbruchs gemeldet. Bei umliegenden Krankenhäusern gab es ebenfalls keine neu aufgenommenen oder ambulanten Fälle, die mit der Warsteiner Erkrankungswelle in Verbindung gebracht werden können. Das teilt der Kreis Soest mit.

Somit werden nach wie vor 165 Erkrankungsfälle gezählt (Stand Donnerstag, 12. September 2013, 12 Uhr). Die Zahl der bestätigten Labor-Legionellenbefunde beträgt jetzt 94. 9 Erkrankte werden nach Auskunft der Krankenhäuser zurzeit noch stationär behandelt. Davon befinden sich 7 im Warsteiner Krankenhaus „Maria Hilf“.

Die von dort am Montag [09. September 2013] als jüngster Fall gemeldete Patientin wird weiter intensivmedizinisch betreut, befindet sich nach Auskunft der behandelnden Ärzte aber auf dem Weg der Besserung. 2 Personen sind zur stationären Behandlung in Soest.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest