Print Friendly, PDF & Email

Warstein (ots). Am Mittwochabend [25. September 2013] bemerkten gegen 19:00 Uhr die Polizeibeamten bei der Überprüfung des Verkehrs ein verdächtiges Fahrzeug, das mit hoher Geschwindigkeit die Straße Am Mühlenbruch in Richtung Belecker Landstraße hinunterfuhr.

Das Fahrzeug war den Beamten aufgefallen, weil es an der Beifahrerseite frische Unfallspuren aufwies und der vordere rechte Fahrzeugreifen platt war. Die Beamten folgten dem Fahrzeug, das nach wenigen hundert Metern in eine Firmenzufahrt abbog. Die Polizeibeamten versperrten mit dem Streifenwagen diese Zufahrt und kontrollierten die Insassen. Der 31-jährige Fahrer aus Bersenbrück stand unter Alkoholeinwirkung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,3 Promille. Die 38-jährige Beifahrerin aus Bielefeld übergab den Beamten eine geringe Menge Marihuana, die sie in der Hosentasche hatte. Beide Personen wurde vorläufig festgenommen.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Beiden auf dem Weg nach Warstein waren, um einen Bekannten zu besuchen. Auf der Fahrt war man in einen Streit geraten. Im Laufe der Streitigkeiten hatte der 31 Jährige die Beifahrerin geschlagen und am Aussteigen gehindert, in dem er im Bereich Birkenweg gegen eine Betonmauer gefahren war. Dabei entstanden die Unfallspuren und der defekte Reifen, die den Polizeibeamten aufgefallen waren. Außerdem stellte sich heraus, das an dem Fahrzeug gestohlene Kennzeichenschilder angebracht waren. Das Fahrzeug selbst war vor einigen Wochen nach einem Besitzerwechsel abgemeldet worden.

Nachdem dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, mehrere Anzeigen geschrieben und das Fahrzeug sichergestellt worden waren, wurde das Paar entlassen. Sie werden sich demnächst vor dem Amtsgericht in Warstein für die Straftaten verantworten müssen. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest