Print Friendly, PDF & Email

Warstein (ots). Am Sonntagabend [07. Juli 2013] erhielten gegen 20:45 Uhr die Polizeibeamten der Wache Warstein den Hinweis, dass sich vor einer Gast- stätte im Bereich Domring zwei männliche Personen befinden, die dringend nach der Polizei verlangten.

Am Einsatzort trafen die Beamten dann auf einen 51-jährigen und 32-jährigen Warsteiner. Die Männer waren stark alkoholisiert, und hatten sich entschieden eine Entziehungskur zu beginnen. Von der Polizei wollten sie in eine entsprechende Klinik gebracht werden. Die Beamten lehnten das Ansinnen ab, erteilten einen Platzverweis, und gaben den Rat am Montag eine Klinik aufzusuchen. Die Männer zeigten sich einsichtig.

Eine Stunde später erreichte die Polizeiwache in Warstein ein neuer Hilferuf. Die beiden Männer waren zu Fuß zum Maria Hilf Krankenhaus gelaufen, und baten an der Ambulanz um Aufnahme. Dabei störten sie den Dienstbetrieb. Dieses Mal waren die beiden Männer weniger einsichtig, und wurden zur Ausnüchterung in das Polizei-gewahrsam gebracht. Während der 51-jährige Warsteiner seinen Rausch friedlich ausschlief, gab der 32 Jährige keine Ruhe. Er wurde zwangsweise unter der Beteiligung eines Arztes und des Ordnungsamtes in die LWL Klinik eingeliefert. Zusätzlich wurden gegen ihn noch Anzeigen wegen Bedrohung und Beleidigung gefertigt. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest