Print Friendly

Warburg (ots). Ein 9.000 Euro teurer Gebrauchtwagen wurde von einem Autohaus in der „Ossendorfer Straße“ in Warburg-Rimbeck zum Verkauf angeboten und stand auf einem Schotterplatz neben dem Autohaus. An dem weißen Peugeot waren keine Kennzeichen angebracht. Nach derzeitigen Kenntnisstand dürfte die Tatzeit zwischen Dienstag [06. Dezember 2016 – 17.00 Uhr] und Mittwoch [07. Dezember 2016 – 14.00 Uhr] liegen.

In der Nacht von Dienstag [06. Dezember 2016] auf Mittwoch [07. Dezember 2016] wurden mehrere Einbrüche in Rimbeck von unbekannten Tätern verübt. Neben den bereits bekannten Einbrüchen in die Kirche, dem Kindergarten und den Räumlichkeiten der Schule und des Musikvereins, wurden nachträglich noch ein Einbruch in eine Gaststätte in der Straße „Zur Märk“ in Rimbeck und ein Einbruch in die Gemeindehalle im benachbarten Bonenburg bekannt. In beiden Fällen konnten die Täter keine Beute erlangen, es entstanden jedoch Sachschäden von jeweils 1.000 Euro.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Warburg (Tel. 05641-78800) um Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen, welche mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten.

Wie bereits am [08. Dezember 2016 ]mitgeteilt, hat ein Zeuge am Mittwochmorgen, gegen 04.00 Uhr, zwei junge Männer festgestellt, die sich in Rimbeck in Tatortnähe aufhielten. Beide werden als 170cm groß und mit dunklen Kapuzenparka bekleidet beschrieben./He.

Quelle: Kreispolizeibehörde Höxter
Foto: © Kreispolizeibehörde Höxter (obs / newsroom)