Print Friendly, PDF & Email

Warburg (ots). Eine 53-jährige Frau aus Warburg ist am Dienstag [19. September 2017] gegen 08.55 Uhr in der „Hauptstraße“, Höhe Apotheke, von einem Pkw angefahren worden. Die Fahrerin, eine 69-jährige Frau aus Warburg, setzte ihre Fahrt unvermittelt fort und kümmerte sich nicht um ihre Pflichten als Unfallbeteiligte.

Die Fußgängerin blieb unverletzt, erlitt jedoch einen leichten Schock. Im Bereich der Unfallstelle wird die „Hauptstraße“ als Einbahnstraße geführt und ist zu einem verkehrsberuhigten Innenstadtbereich ausgebaut, welcher durch das Verkehrszeichen 325 gekennzeichnet ist.

Die Kreispolizeibehörde Höxter weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in verkehrsberuhigten Bereichen Fußgänger die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen dürfen und auch Kinderspiele überall erlaubt sind. Der Fahrzeugverkehr muss Schritttempo einhalten und Fahrzeugführer dürfen Fußgänger weder gefährden noch behindern. Wenn nötig, müssen Fahrzeugführer warten. Fußgänger dürfen wiederum den Fahrzeugverkehr nicht unnötig behindern. Das Parken ist außerhalb gekennzeichneter Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.

Da die Pkw-Fahrerin ihre Fahrt wie oben beschrieben fortsetzte und deshalb der Verdacht besteht, dass sie dadurch eine Verkehrsunfallflucht begangen hat, wurde der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet./He.

Quelle: Kreispolizeibehörde Höxter (ots)
Foto: © Kreispolizeibehorde Höxter (obs / newsroom)