Print Friendly, PDF & Email

Warburg / Rimbeck (ots). Im Warburg-Rimbeck sind in der Nacht von Dienstag [06. Dezember 2016] auf Mittwoch [07. Dezember 2016] drei Einbrüche verübt worden. In der „Wilhelm-Poth-Straße“ wurde die Haupteingangstür der Kirche aufgebrochen.

In der Kirche wurden eine weitere Tür und zwei Opferstöcke aufgebrochen. Im benachbarten Kindergarten gelangten die bislang unbekannten Täter zunächst in die Räumlichkeiten des Kindergartens und durchsuchten mehrere Schränke. Im Anschluss wurde eine Verbindungstür zur sozialpädagogischen Schule aufgehebelt. In der Schule wurden mehrere Türen stark beschädigt, Schränke durchwühlt und Bargeld entwendet.

Vom dritten Einbruch waren die Räumlichkeiten des Musikvereins in der „Elisabethstraße“ betroffen. Hier wurden ebenfalls Schränke durchwühlt und aus einer Geldkassette eine geringe Menge Hartgeld entwendet. Insgesamt entstanden durch die Einbrüche Schäden von mindestens 4.000 Euro.

Ein Zeuge bemerkte am Mittwochmorgen [07. Dezember 2016] gegen 04.00 Uhr, zwei junge, männliche Personen, beide ca. 170 cm groß und mit dunklen Kapuzenparka bekleidet. Hinweise zu den Einbrüchen und verdächtige Feststellungen nimmt die Polizei in Warburg (Tel. 05641-78800) entgegen./He.

Quelle: Kreispolizeibehörde Höxter
Foto: © Kreispolizeibehörde Höxter (obs / newsroom)