Print Friendly

Marsberg. „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ muss sich Ferdi Wiegelmann, Kandidat der SPD im Hochsauerlandkreis für die NRW Landtagswahl 2012, gedacht haben.

Bereits um 8:30 Uhr hatte er sich am vergangenen Samstag [14. April 2012] aus seinem Heimat- und Geburtsort Olsberg-Bruchhausen nach Marsberg begeben, um sich und sein Programm dort den Genossinnen und Genossen bei eínem gemein-samen Frühstück vorzustellen. Der studierte Betriebs- und Volkswirt Wiegelmann überzeugte dabei durch seine beruflichen Erfahrungen ebenso, wie durch sein Engagement und seine Ziele für das Sauerland. „Ich trete für gute Arbeit, für gute Bildung, für gutes Wirtschaften und gute Infrastruktur an. Und ich trete an, um zu gewinnen!“ stellte Wiegelmann in seiner kämpferischen Ansprache heraus.

Wahlkampfauftakt der SPD in Marsberg. Foto: SPD Marsberg

Vom Wahlkampfstand in der Innenstadt aus schlossen sich Bürgergespräche auf dem Markt und bei einer Begehung der Hauptstraße an. Unterstützt von Birgit Sippel, SPD-Mitglied im Europaparlament, sowie von der Fraktion und dem Stadtverband der Marsberger SPD wurden auch eine Kunstgalerie und verschiedene Einzelhändler besucht. Nicht wenige Sorgen und Anregungen nahmen die Beteiligten dabei mit. Selbst auf dem Weg zum nächsten Termin nahm sich Ferdi Wiegelmann schließlich noch Zeit, den probelmatischen Zustand der Landstraße 870 zwischen Bundesstraße 7 und WEPA Papierfabrik in Augenschein zu nehmen. Weitere Termine in Marsberg sind geplant, so unter anderem ein Besuch des Brauereifestes in Westheim.

Quelle: SPD Marsberg