Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Die Polizei in Sundern traf am Mittwoch, den 11.12.13, gleich zweimal bei Verkehrskontrollen auf frisierte Zweiräder.

Am Vormittag bremste ein 50 Jahre alter Rollerfahrer verdächtig stark ab, als er eine Radarkontrolle der Polizei bemerkte. Die Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug erheblich schneller fuhr, als technisch zugelassen. Eine dafür gültige Fahrerlaubnis konnte der Sunderner aber nicht vorweisen. Somit musste ihm die Weiterfahrt untersagt werden.

Im zweiten Fall wurde nachmittags ein 15 Jahre alter Sunderner auf einem technisch so veränderten Roller angetroffen, dass dieser erheblich schneller fuhr, als zugelassen. Somit konnte der junge Mann keine passende Fahrerlaubnis mehr vorweisen. Weitere technische Änderungen führten zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Auch dieser Betroffene musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis