Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse machten sich am Freitag [08. September 2017] zahlreiche Mitglieder und Freunde der Sunderner Sozialdemokraten auf den Weg, um gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese und dem früheren Parteivorsitzenden und Vizekanzler Franz Müntefering, einen Teilbereich des Wanderparadieses „Altes Testament“ zu erwandern.

In der Ortsmitte von Hellfeld begrüßte Jens Kunen, Vorsitzender des Ortsvereins „Altes Testament“ die Teilnehmer und führte die Gruppe in Richtung Südost zum Anstieg auf den 478 Meter hohen Kehlberg. Nachdem der erste knackige und steile Anstieg, trotz böiger Winde und heftiger Regenschauer gemeistert war, ging es in Richtung Funkenplatte. Vorbei am dortigen Altar und Kreuz, führte Jens Kunen die Wanderer zur „Junkern-Wiese“ mit seinem Gewässerbiotop – im Volksmund auch „Rotes Meer“ genannt.

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Zum gemeinsamen Abschluss trafen sich die Wanderer an der Grillhütte am Rande der Wacholderheide. Fleißige Helfer hatten hier bereits prima Grillspezialitäten, Kaffee und gekühlte Getränke vorbereitet und bereitgestellt, sodass sich schnell gute Gespräche zu allen politischen und allgemeinen Themen entwickelten. Während der Gespräche nutze Dirk Wiese die Gelegenheit, um in der Teilnehmerrunde seinen 10-Punkte-Punkte-Plan für das Sauerland vorzustellen und zu erläutern.

Zahlreiche interessante Begebenheiten aus seinen vielen Zusammentreffen mit den politischen Größen der zurückliegenden Jahre, wie z.B. „Kodderschnauze“ und „Zuchtmeister“ Herbert Wehner, wusste Franz Müntefering zu berichten, sodass der Nachmittag in guter und lockerer Atmosphäre ausklang.

Weiter Impressionen der Wanderung:

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Quelle: Klaus Plümper
Fotos: © Klaus Plümper