Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Im gut besuchten Heinrich-Lübke-Haus diskutierten am Donnerstagabend [27. August 2015] engagiert und lebhaft die Enkhausener Bürger mit dem Bürgermeisterkandidaten Ralph Brodel vom Bündnis „Zukunft Sundern“.

Umfassend erläuterte Ralph Brodel seine Pläne zur Umgestaltung der Stadt zur Bürgerkommune. Ralph Brodel: „Den Sachverstand aus den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen in Beiräten aufnehmen, ausführlich und öffentlich diskutieren und die Entscheidung im Stadtrat herbeiführen. Nur so können die wesentlichen Entscheidungen herbeigeführt werden. Das ist mein Konzept zur Umgestaltung der Stadt zur Bürgerkommune.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Darüber hinaus wurde lebhaft, offen und engagiert über die Flüchtlingssituation in der Stadt und über das Thema Windenergie diskutiert. Ralph Brodel: „Es freut mich, wie sachlich und offen in der Stadt Sundern auch die Situation der Flüchtlinge besprochen wird und mit welchem Engagement die Stadtverwaltung an dem Thema arbeitet. Darüber hinaus leisten viele ehrenamtlich tätige Personen eine wertvolle Hilfe in dieser Frage.

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper