Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Am Mittwochmorgen [30. November 2016] kam es gegen 06.45 Uhr auf der Silmecke in Höhe Hausnummer 37 zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Vor einer roten Ampel hielten drei Fahrzeuge, als sich von hinten ein 20-jähriger Fahrer aus Sundern mit seinem Pkw näherte. Ihm gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen und fuhr auf das vor ihm stehende Fahrzeug auf.

Die Fahrbahn war nass und leicht rutschig, jedoch nicht glatt. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das Fahrzeug, auf das der junge Mann auffuhr, nach vorne auf das davor stehende Fahrzeug und das wiederum auf das davor noch geschoben wurde. Zwei Pkw waren hinterher so ineinander verkeilt, dass sie mit zwei Abschleppfahrzeugen, die in entgegengesetzte Richtung fuhren, auseinander gezogen werden mussten.

Nur das vorderste der vier beteiligten Fahrzeuge war nach dem Unfall noch fahrbereit. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 18.000 Euro. Eine 62-jährige Frau aus Sundern, die in dem Wagen saß, auf den als erstes aufgefahren wurde, wurde bei dem Aufprall leicht verletzt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell