Print Friendly, PDF & Email

Sundern/Allendorf (ots). Am Freitagmorgen [13. September 2013] kam es in Sundern-Allendorf zu einem versuchten Straßenraub. Ein 55 Jahre alter Mann ging gegen 05:45 Uhr mit seinem Hund spazieren und befand sich gerade im Einmündungsbereich Halmersreihe/Altstadtstraße, als er von zwei bislang unbekannten, maskierten Tätern angegriffen wurde. Diese schlugen und traten auf ihr Opfer ein und besprühten ihn mit Reizgas. Der Angegriffenen ging daraufhin verletzt zu Boden.

Durch die Hilferufe des 55-Jährigen wurde ein Zeuge aufmerksam. Als dieser auf die Straße trat und auf die Personengruppe zuging, ergriffen die beiden Täter zu Fuß die Flucht in Richtung Allendorfer Kirche. Die Unbekannten hatten augenscheinlich keine Gelegenheit, dem Opfer etwas zu rauben. Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, die bislang aber nicht zur Ergreifung der Täter führten. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Der hinzugekommene Zeuge konnte die beiden Täter folgendermaßen beschreiben:

  • beide zwischen 175 und 180 Zentimeter groß
  • zwischen den beiden Personen besteht ein deutlich erkennbarer Größenunterschied
  • beide Männer waren dunkel oder schwarz bekleidet und haben sportliche Figuren
  • beide Männer trugen Masken beziehungsweise Sturmhauben
  • einer der Täter rief dem Zeugen etwas in englischer Sprache zu

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung und fragt: Wer hat vor oder nach der Tat die beiden Männer in Allendorf gesehen? Wer hat die beiden Männer in ein Fahrzeug einsteigen sehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Sundern unter der Telefonnummer 02933-90200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis