Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Die technischen Dienste (Baubetriebshof) der Stadt Sundern besuchte am Mittwoch [07. Oktober 2015] der neue Bürgermeister Ralph Brodel um sich über die Abläufe und Organisation dieses städtischen Betriebsbereichs informieren zu lassen.

Der Abteilungsleiter Herbert Dinter erläuterten Ralph Brodel umfassend die Gesamtsituation des Baubetriebshofes. Die Aufgaben des Baubetriebshofes umfassen unter anderem die Unterhaltung der innerstädtischen Straßen, Baumpflege, Pflege von Grünanlagen und den Winterdienst auf den städtischen Straßen. Darüber hinaus sind die 35 Mitarbeiter noch für die Pflege von sechs Friedhöfen verantwortlich. In der Einrichtung befinden sich zurzeit zwei Mitarbeiter in der Ausbildung zum Straßenwärter bzw. zum Garten- und Landschaftsgärtner.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Die zurzeit vorhandene, technische Geräte- und Fahrzeugausstattung ist, so Herbert Dinter, als zufriedenstellend zu betrachten. Darüber hinaus informierte er Ralph Brodel über die Vorbereitungen zum Winterdienst. Rund 350 Tonnen Streusalz werden im Augenblick in der Stadt Sundern bevorratet. Investitionen in den Bereichen Salzsilo und eines LKWs befinden sich im Augenblick in Vorbereitung.

Schwere Arbeitsunfälle sind, so Herbert Dinter weiter, in den zurückliegenden 40 Jahren zum Glück nicht passiert. Während der Besichtigung der Gebäude wurden Ralph Brodel die Probleme der Bausubstanz des Gebäudes und des gesamten Geländes ausführlich erläutert.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Über diesen Besuch hinaus wird sich Bürgermeister Ralph Brodel am 26. Oktober 2015 allen Mitarbeitern im Rahmen einer Personalversammlung vorstellen und über die Entwicklungsmöglichkeiten der nächsten Jahre informieren.

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper