Print Friendly

Sundern. Bürgermeister Ralph Brodel besuchte am Samstag [05.März 2016] gemeinsam mit MdB Dirk Wiese das vorletzte Heimspiel der Volleyballerinnen vom RC Sorpesee in der Saison 2015/16. In der gut besetzten Sporthalle im Schulzentrum wurden die Gäste von der Vereinsvorsitzenden Ute Schlecht herzlich begrüßt.

Im Spiel der 2. Bundesliga Nord mussten die Volleyballdamen des RCS gegen das Spitzenteam TV Gladbeck Giants antreten. Aktuell stehen die Gladbeck Giants auf dem 5. Tabellenplatz der Liga und wurden ihrer Favoritenrolle in jeder Situation gerecht. Trotz starker Gegenwehr und gutem Einsatz konnten die Spielerinnen vom RC Sorpesee allerdings eine 3:0 Niederlage nicht verhindern.

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Dirk Wiese (MdB), der erstmalig ein Bundesligaspiel des RC Sorpesee besuchte: „Schade, dass es heute für den RCS nicht zum Sieg gereicht hat. Ich wünsche den Spielerinnen für den Rest der Saison viel Erfolg. Ich hoffe, dass alle Spielerinnen die Saison verletzungsfrei beenden können.

Ralph Brodel: „Auch heute konnte ich unsere Volleyballerinnen in Aktion erleben. Die Mannschaft gab wirklich alles um gegen den überlegenen Gegner doch noch punkten zu können. Die Gladbeckerinnen merkte man aber an, dass sie mehr Erfahrung in der 2.Bundesliga haben. Umso erstaunlicher, wie der RCS dagegenhielt. Für Sundern sind die Spielerinnen seit vielen Jahren aber auf jeden Fall ein positives Vorbild: Spaß, Kampfgeist und Willen – fast so wie in der Politik. Super Atmosphäre, gutes Spiel“.

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Quelle: Klaus Plümper