Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Teile des städtischen Waldes besichtigte Bürgermeister Ralph Brodel am Mittwoch [07. Oktober 2015] um sich über die Situation und Zustand einen Überblick zu verschaffen. Der für den Stadtwald verantwortliche Förster Holger Dreeskornfeld informierte Ralph Brodel umfassend über die in den verschiedenen Stadtteilen liegenden Waldflächen.

Die Stadt Sundern verfügt über 1000 Hektar Wald- und Forstflächen in den verschiedenen Stadtteilen. Die größten zusammenhängenden Waldflächen befinden sich mit 375 Hektar in Hagen. Rund 211 Hektar des Stadtwaldes liegen im den Ortsteilen Allendorf / Endorf. Darüber hinaus besitzt die Stadt eine 192 Hektar große Waldfläche in Langscheid.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Holger Dreeskornfeld, der sowohl für die Planung und Anlage als auch für die Unterhaltung der forstwirtschaftlichen Bewirtschaftung des Stadtwaldes verantwortlich ist, erläuterte Ralph Brodel sowohl die ökologische als auch die wirtschaftliche Bedeutung des Stadtwaldes.

Vor dem Hintergrund der noch nicht beendeten Diskussion zum Thema Standorte für Windenergie wurde von Ralph Brodel auch die Möglichkeit der Nutzung von städtischen Waldflächen kritisch hinterfragt.

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper