Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Umfassend und anschaulich erläuterten Bürgermeister Ralph Brodel und Stadtplaner Lars Ohlig den Mitgliedern und Gästen des SPD-Stadtverbands Sundern eine mögliche Konzeption zur Innenstadtentwicklung.

Nach den zum Teil kontroversen Diskussionen im Stadtrat und in der Öffentlichkeit, standendie Themen Röhrrenaturierung, Hochwasserschutz, Parkraum, Parkpalette, Wohnumfeld und die Verbesserung der innerstädtischen Infrastruktur naturgemäß im Mittelpunkt der Veranstaltung der Sozialdemokraten.

Bürgermeister Ralph Brodel wies darauf hin, dass sich zum Beispiel durch Einkäufe im Internet das Einkaufsverhalten dramatisch verändert habe. Ralph Brodel: „Viele kleinere und mittlere Zentren bekommen hierdurch große Probleme in ihren Einkaufzonen. Um dem entgegenzuwirken müssen wir Einkauf, Aufenthaltsqualität und Erlebnis verbinden.

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Sundern hat etwas besonderes, so Ralph Brodel weiter, nämlich die Röhr in Nähe der Innenstadt. Ziel ist es nach seinen Vorstellungen, den Flussbereich zu renaturieren und den Menschen eine angenehme Aufenthaltsmöglichkeit am Fluss zu geben.

Stadtplaner Lars Ohlig, der besonders den Aspekt Parkraum und Parkpalette erläuterte, stellte den Teilnehmern das Konzept einer möglichen Parkraumsituation an der Röhr und im Zusammenhang mit dem Bau einer sogenannten Parkpalette neben der Umgehungsstraße vor. Je nach endgültiger Größenordnung könnten dort mindestens 120 Parkplätze entstehen. Darüber hinaus wies Lars Ohlig darauf hin, dass durch eine zielgerichtete Absprache, auch im Bereich von zentrumsnahen, seniorengerechten Wohnungen eine positive Entwicklung ermöglicht werden könnte.

Michael Stechele, der SPD-Fraktionsvorsitzende betonte, dass man die Interessen der Zentrumsbewohner und die Aktivitäten der Händler, Ärzten usw. beachten müsse, ohne die Interessenslage der gesamten Bevölkerung der Stadt aus den Augen zu verlieren.

Foto: © Klaus Plümper

Foto: © Klaus Plümper

Die Teilnehmer begrüßten das Konzept ausdrücklich und zeigten sich erfreut darüber, dass in den vergangenen Monaten viele Idee gesammelt wurde und nun eine ernsthafte Diskussion über die Gestaltung der Innenstadt in Gang gesetzt ist.

Quelle: SPD-Stadtverband Sundern
Fotos: © Klaus Plümper