Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Ein besonderes Angebot für Lehrkräfte, die Kunst oder Sachkunde unterrichten und Mitarbeiternnen OGS fand jetzt im Bildungszentrum Sorpesee statt. Im Seminar „Eperimentelles Arbeiten mit Holz – Neue Ideen für den Unterricht“, gestalteten die Teilnehmerinnen Kunstobjekte mit Holz wie Miniaturwaldgeister.

Ich bin begeistert, wie wir mit Naturmaterial und einem einfachen Draht etwas Neues schaffen können„, so eine Erzieherin. Zu Beginn entstanden Objekte wie „Lena und Erwin“ unter Anleitung und nach der Pause folgte „Free-style“ mit Objekt Anakonda und einem ein Zentimeter großen Winzling „Drei Wünsche frei“.

Die Teilnehmerinnen waren begeistert: Lehrerinnen, Erzieherinnen und Betreuerinnen aus Sunderner Grundschulen und Kitas. Foto: © Pressebild / Bildungszentrum Sorpesee

Die Teilnehmerinnen waren begeistert: Lehrerinnen, Erzieherinnen und Betreuerinnen aus Sunderner Grundschulen und Kitas. Foto: © Pressebild / Bildungszentrum Sorpesee

 

Die Gestaltung der Objekte ist praxisnah und kann später ganz konkret im Unterricht und in der Ganztagesbetreuung umgesetzt werden. „Das baut auf das auf, was wir schon jetzt mit den Kindern naturnah machen„, so eine andere Teilnehmerin. Die Veranstaltung wird als Lehrerfortbildung anerkannt. Die Seminarleitung hatte Susanne Thoss.

Die nächste Veranstaltung mit größeren Aststücken, stärkeren Metalldrähten und Metallhülsen ist am 02. Dezember 2015 von 14.30 bis 17:00 Uhr im Bildungszentrum Sorpesee, Langscheid. Anmeldung unter 02395/80260.

Quelle: Bildungszentrum Sorpesee