Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Am späten Donnerstagabend [06. August 2015] fiel den Polizeibeamten der Wache in Sundern gegen 23:30 Uhr ein Rollerfahrer auf, der anscheinend viel zu schnell fuhr. Daher sollte er angehalten und kontrolliert werden. Er kam den Beamten auf der Hauptstraße entgegen.

Als er bemerkte, dass der Streifenwagen wendete, versuchte der Rollerfahrer zu fliehen. Er schaltete das Licht aus und bog nach rechts in die Mescheder Straße ein. Die Beamten gaben ihm Stoppzeichen und sprachen ihn über Außenlautsprecher an. Auch auf Martinshorn und Blaulicht reagierte er nicht. Der Rollerfahrer versuchte weiterhin zu entkommen. Er kreuzte Straßen, ohne auf die Vorfahrt zu achten. Er verlor ein paarmal fast die Kontrolle über den Roller und drohte geparkte Fahrzeuge zu rammen.

Ein entgegenkommender Autofahrer konnte nur durch ein Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß verhindern, weil der Rollerfahrer im auf seiner Spur entgegenkam. Die Beamten verloren ihn kurzfristig aus den Augen, konnten ihn jedoch kurz darauf an der Halteranschrift antreffen. Es handelt sich um einen 16-jährigen Schüler aus Sundern, der einräumte, an dem Roller die Drossel entfernt zu haben und somit auch keinen Führerschein dafür zu besitzen. Neben diesen Verstößen wird aber auch nun gegen ihn wegen Verkehrsgefährdung ermittelt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)