Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Am Rande des Wirtschaftsempfangs der Sauerländer SPD konnte der Sunderner Bürgermeister-Kandidat vom Bündnis „Zukunft Sundern“ Ralph Brodel mit dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Garrelt Duin über die Zukunft und die Herausforderungen der Wirtschaftsregion Südwestfalen sprechen.

Meine Idee, Beiräte für unterschiedliche Bereiche des alltäglichen Lebens zu installieren, hält der Minister für wegweisend.“, schildert Ralph Brodel die Eindrücke des Ministers von seinen Vorhaben.

Eine gezielte Kommunikation und ein beständiger Austausch zwischen den jeweiligen Beteiligten ist eine mehr als gute Idee.“, so der Minister. „Sie kann wegführend für die Entwicklung des ländlichen Raums sein und ist nicht nur für Sundern ein wichtiger Schritt.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / SPD Sundern

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / SPD Sundern

Beide Politiker tauschten in einem ausführlichen Gespräch vielversprechende Ideen und Vorstellungen aus. „Mit Ralph Brodel als Bürgermeister kann Sundern die Herausforderungen und Veränderungen des Wirtschaftsmodells der sozialen Marktwirtschaft umsetzen.“, ist sich der Minister sicher.

Der demografische Wandel, der technische Fortschritt, die Knappheit von natürlichen Ressourcen sowie die zunehmende Internationalisierung stellen die Wirtschaft aber auch die Gesellschaft vor neue und große Herausforderungen.“, fasst Ralph Brodel sein Konzept zusammen. „Als Bürgermeister werde ich mich für den regen Austausch und das Zusammenwirken von Wirtschaft und Politik intensiv einsetzen.

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / SPD Sundern