Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Einen informativen und intensiven Austausch führte der Bürgermeisterkandidat des Bündnis „Zukunft Sundern“ mit der Geschäftsführung des Unternehmens Capristo Automotive in Stemel. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass die Möglichkeiten und Potentiale der Wirtschaftsförderung in der Stadt noch als ausbaufähig anzusehen sind.

Das mittlerweile international aufgestellte Unternehmen Capristo Automotive stellt am Standort Stemel hochwertige Abgasanlagen und Karosserieteile für hochpreisige Fahrzeuge her. Qualifizierte Mitarbeiter erstellen, mit Unterstützung durch effiziente CAD-Konstruktionssysteme und durch einen modernen und leistungsfähigen, computerunterstützten Maschinenpark, die hochwertigen Produkte des Unternehmens.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Geschäftsführer Antonio Capristo: „Die neue Produktionshalle, die sich zurzeit in der Bauphase befindet, wird unsere Produktionsmöglichkeit deutlich verbessern. Viele Prozessabläufe können dann optimiert werden“.

Ralph Brodel: „Eine aktive, optimale Vernetzung auch kleinerer Gewerbebetriebe von Seiten des Bürgermeisters, wird auch für deren Entwicklung einen positiven wirtschaftlichen Schub bedeuten. Auch durch Abstimmung und Bündelung der Fachkompetenz der Unternehmer werden zukunftsfähige Konzepte erstellt und somit wird Sundern wirtschaftlich gestärkt und attraktiver“.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper