Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Gleich mehrere Geschädigte meldeten sich in den vergangenen Tagen bei der Polizei in Sundern, um gegen ein im Internet werbendes Reise-büro aus der Stadt Leverkusen Strafanzeige zu erstatten.

Wie aus vielen gleichartigen Internet-Betrugsmaschen hinlänglich bekannt, warb auch dieses Reisebüro mit „unschlagbar günstigen Reisen“. Nach der Buchung erhielten die Kunden eine Buchungsbestätigung und Zahlungsaufforderung. Nach Überweisung des Reisepreises warteten Kunden bis zum Reiseantritt jedoch vergeblich auf ihre Reise-unterlagen. Auf Nachfrage bei den jeweiligen Reiseveranstaltern wurde den Kunden dann mitgeteilt, daß die Reisen storniert worden seien, da das Internet-Reisebüro wiederholt die Kundenzahlungen nicht weitergeleitet hatte.

Der Betrüger bewarb seine „Reiseangebote“ unter immer wieder wechselnden Firmier-ungen wie zum Beispiel „Travel Star 24“ oder „Amexia-Reisen“. Aufgrund des bundes-weiten Anzeigenaufkommens gegen diese Internet-Reisebüros wird bei der Staatsan-waltschaft Köln bereits ein Sammelverfahren geführt. Die Kriminalpolizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, vermeintliche „Lockangebote“ kritisch zu prüfen und keine leichtsinnigen Überweisungen zu tätigen.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK