Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Schwer verletzt musste am Sonntagnachmittag [14. Juli 2013] in Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen 17:30 Uhr war der 25 Jahre alte Kradfahrer aus Arnsberg war mit zwei weiteren Motorradfahrern auf der Landstraße 839 (Hellefelder Höhe) unterwegs in Richtung Arnsberg. Er fuhr als mittleres Fahrzeug.

In einer Linkskurve kam der Motorradgruppe ein Auto aus Richtung Arnsberg entgegen. Nach Angaben der Biker befand sich dieser Pkw auf der Straßenseite der Motorradfahrer. Der 43-jährige Autofahrer gab später gegenüber der Polizei an, auf seiner Seite gefahren zu sein.

Der 25-jährige Arnsberger richtete sein Motorrad auf. Dadurch konnte er die Linkskurve nicht weiter durchfahren, sondern fuhr geradeaus gegen die Leitplanke. Dabei zog sich der Mann die schweren Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Der Schaden an dem Motorrad und der Leitplanke liegt bei etwa 10.000,- Euro. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats der Polizei im Hochsauer-landkreis werden jetzt klären müssen, wer zu weit auf wessen Straßenseite gefahren ist.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis