Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Der Verkehrsdienst der Polizei im Hochsauerlandkreis führte am Montag [10. September 2012] zwischen 15:15 Uhr und 17:15 Uhr auf der Landstraße 686 (sogenannte Bauernautobahn) zwischen Westenfeld und Hellefeld Geschwindigkeitsmessungen durch.

In dem Bereich, in dem die Lasermesstechnik zum Einsatz kam, ist die Höchst-geschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt. Insgesamt müssen zehn Verkehrsteilnehmer mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen.

Spitzenreiter war ein 38-jähriger Motorradfahrer. Bei der Messung zeigte das Gerät 132 km/h statt der erlaubten 70 km/h an. Im folgenden Gespräch mit den Polizeibeamten zeigte sich der Mann dann auch entsprechend uneinsichtig. Für diesen Verstoß ist ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, ein Monat Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg vorgesehen.

Ein derartiges Verhalten stößt bei der Polizei auf absolutes Unverständnis. Gefährden solche Fahrer doch nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Gerade die Ereignisse vom zurückliegenden Wochenende (ein tödlich verunglückter Motorradfahrer) sollten jeden nachdenklich stimmen und eine Verhaltensänderung im Straßenverkehr bewirken.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis