Print Friendly, PDF & Email

Sundern (ots). Am Sonntagnachmittag [28. September 2014] musste ein Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Um kurz nach 15:00 Uhr war der 28 Jahre alte Mann mit seinem Motorrad auf der Landstraße in Richtung Amecke unterwegs.

Er hatte den Abzweig in Richtung Allendorf passiert, als er im Bereich einer Kurve durch einen Fahrfehler die Kontrolle über das Kraftrad verlor. Die Folge war ein Sturz. Das Motorrad rutschte ohne den Fahrer auf die Straßenseite des Gegenverkehr. Dort fuhr gerade ein 56 Jahre alter Motorradfahrer in Richtung Allendorf. In dem Beiwagen befand sich eine 55-jährige Sozia.

Da ein Ausweichen nicht mehr möglich war, kollidierte das Motorrad mitsamt Beiwagen mit der rutschenden Maschine des 28-Jährigen und überschlug sich. Die Beifahrerin wurde dabei schwer verletzt, der 56-jährige Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt nach polizeilichen Schätzungen bei etwa 6.500 Euro. Nach Zeugenangaben scheidet überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache aus.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis