Print Friendly, PDF & Email

Sundern / Stockum. Kreatives Arbeiten mit Lokta-Papier möchte Iris Willecke vom Eine-Welt-Laden Sundern beim „Tag des offenen Ateliers“ im Berghaus, der Akademie für Kunst und Kultur, in Stockum vorstellen.

Das handgeschöpfte Papier, das an Südhängen des Himalaya aus der Rinde des Daphne-Strauches, der in Nepal Lotka heißt, hergestellt wird, besticht durch einen feinen samt-seidenen Glanz seiner Oberfläche. Die Geschichte des Lokta-Papiers reicht weit zurück bis in das chinesische Kaiserreich.

Von Iris Willecke hergestellte Musterstücke. Foto: © Klaus Plümper

Von Iris Willecke hergestellte Musterstücke. Foto: © Klaus Plümper

Das fair gehandelte Lokta-Papier, in vielen Farben erhältlich und mit dezenten Mustern bedruckt, ist z.B. prima geeignet, um damit dekorative Kraniche, farbenprächtige Fische und Schmetterlinge und charakteristische Blumen zu falten. Wie es geht wird Iris Willecke am 29. September 2017 in der Zeit von 16 bis 19 Uhr im Berghaus in Stockum zeigen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Übungstücke können aus normalem Kopierpapier hergestellt werden. Das fair gehandelte Lokta-Papier kann ebenso, wie eine kleine Auswahl der Fairtrade Produkte, wie z.B. Kaffee, Tee und Schokolade an diesem Tag im Berghaus erworben werden. Der Eine-Welt-Laden Sundern und die Künstlergemeinschaft des Berghauses freuen sich auf Besucher der Akademie in der Stockumer Straße 7.

Unterstützer der Fairtrade-Kampagne Bürgermeister Ralph Brodel. Foto: © Klaus Plümper

Unterstützer der Fairtrade-Kampagne Bürgermeister Ralph Brodel. Foto: © Klaus Plümper

Quelle: Klaus Plümper
Fotos: © Klaus Plümper