Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Über die Möglichkeiten und Potentiale des Einzelhandels informierte sich der Bürgermeisterkandidat vom Bündnis „Zukunft Sundern“ in der Innenstadt.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Ralph Brodel: „Wer bewusst durch die Fußgängerzone schaut, entdeckt immer wieder, erfolgreiche, neue und junge Geschäfte die mit kreativen Geschäftsmodellen auf sich aufmerksam machen. Wer Löcher in den Schuhen hat kennt ihn: Kerem Eroglu.

Seit vier Jahren betreibt der heute 24-jährige seinen Laden in der Fußgängerzone. Damit steht der Schuhmacher in einer Linie mit vielen anderen, recht jungen Geschäften, die zeigen, dass die Innenstadtentwicklung von Ideen lebt und nicht von Beton. Ob feine Tröpfchen, Textilfachgeschäfte oder Kindermode, für mich positive Zeichen, dass gute Ideen die Innenstadt beleben. Auch ohne einen neuen Betonklotz.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper