Print Friendly, PDF & Email

Sundern. Im Caritas-Wohnheim Sankt Marien in Hachen informierte sich am Mitteoch [02. September 2015] der Bürgermeisterkandidat vom Bündnis „Zukunft Sundern“ Ralph Brodel über die wichtige Arbeit, die dort geleistet wird.

Ralph Brodel: „Das Caritas-Wohnheim in Hachen ist sicher eine Vorzeigeeinrichtung in der Stadt. Das liegt nicht nur an dem sehr charmanten Beirat der Bewohner, mit dem ich ausführlich reden durfte, sondern vor allem auch an den Hachener Bürgerinnen und Bürger die der Einrichtung und den Bewohnern seit Bestehen der Einrichtung offen und aufgeschlossen zugetan sind“.

Wie die Leiterin Frau Simon-Urny anschaulich und informativ berichtete, war die Aufnahme in Hachen von Anfang an so unkompliziert, wie man sie sich nur wünschen kann. Zurzeit wohnen 24 Bewohner in dem modern und freundlich eingerichteten Haus. Sie können sich jederzeit auf eine professionelle 24-Stunden-Hilfe verlassen.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Einzig, dass damit die Kapazität der Einrichtung ausgelastet ist, ist ein kleiner Wermutstropfen, denn es gibt noch einige Sunderaner, die gerne hier wohnen würden. Das zehnjährige Bestehen, dass im nächsten Jahr begangen wird, soll natürlich mit allen Hachenern gefeiert werden.

Ralph Brodel: „Herzlichen Dank für die netten Gespräche, die ich in den Wohngruppen, mit den Bewohnerinnen und Bewohnern und mit der engagierten Leitung und den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern führen konnte“.

Foto: © Bündnis "Zukunft Sundern" / Klaus Plümper

Foto: © Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper

Quelle: Bündnis „Zukunft Sundern“ / Klaus Plümper